Karin Wieland: „Dietrich & Riefenstahl“

Die eine, 1901 in Schöneberg (damals noch bei Berlin) geboren, verbrachte als Tochter eines Polizeileutnant ihre Tage und vor allem Nächte in skandalumwitterten Nachtclubs und Bars, umgeben von Transvestiten, Großbankiers, Strichern und Literaten. Die andere erblickte 1902 in Berlin Wedding das Licht der…

Neu im Kino: “Die Abenteuer von Tim & Struppi”

Tim und Struppi – die beiden Comicfiguren erblickten 1929 in Belgien durch den Zeichner Hergé das Licht der Welt. Gestartet in der Jugendbeilage des katholischen Blattes „XXème Siècle“, erlebten sie einen rasanten Aufstieg in der Beliebtheitsskala ihres Publikums. Der Reporter Tim mit seinem…

Nazi-Kunst in Deutschland: Eine umfangreiche Datenbank geht online

Bilder und Skulpturen aus der Hitlerzeit: Einige Dissertationen wurden darüber geschrieben und sechs Fotoalben dokumentieren die Kunstausstellungen der NS-Zeit sorgfältig, ausgestellt im Münchner Zentralinstitut für Kulturgeschichte. Die Bilder selbst wurden bis dato nicht gezeigt. Jetzt sind alle 12550 Werke, die von 1937 bis…

WUNDER in den Hamburger Deichtorhallen

Die verbogenen Löffel eines Uri Geller, Gipsabdrücke von Händen, die Geister nach einer Séance hinterlassen haben, Sichtbarmachung subatomarer Teilchen – das Unerklärliche ist vielfältig, ruft aber in der Regel Kopfschütteln und Ungläubigkeit hervor. Ob Humbug oder Wissenschaft, Religion, Mystik, Kunst oder Technik: Die…

Lana Del Rey

Mit 17 Jahren schrieb und sang sie ihre eigenen Songs, trat nur mit einer Gitarre in kleinen Clubs in Brooklyn und der Lower Eastside auf. Aufgewachsen unter ihrem bürgerlichen Namen Elizabeth Grant als Tochter eines erfolgreichen Unternehmers in Lake Placid, erblickte Lana Del…

Neu im Kino: “Contagion”

Eine Grippeepidemie rast um die Welt und fordert bald ein Todesopfer nach dem anderen. Alles wird zur Gefahr: das Schälchen Erdnüsse in der Bar, die Haltestange im Bus, der Huster in der Menge. Während die Mitarbeiter der US-Seuchenbehörde unter Einsatz ihres Lebens danach…

Judith Schalansky: „Der Hals der Giraffe“

Das Buch ist ein Monolog. Der Monolog der Biologielehrerin Inge Lohmark in Mecklenburg-Vorpommern, deren Schule mangels Schülerzahlen bald schließen wird, und die am ersten Schultag nach den Ferien vor einer neunten Klasse mit pubertierenden Jugendlichen steht, für die sie keine Sympathie hegt. Sie…

Neu im Kino: „Die Haut, in der ich wohne“

In einer abgelegenen, eleganten Villa lebt der Schönheitschirurg und Witwer Dr. Ledgard (Antonio Banderas) mit seiner langjährigen Vertrauten und Haushälterin. Wie ein Besessener forscht er über die Entwicklung einer zweiten Haut für Brandopfer, hat dafür im Haus ein eigenes Labor eingerichtet. Und dann…

Feuilletonscout empfiehlt…

…„Dynamit!“ im Kleinen Theater in Berlin.  Rezension von Barbara Hoppe Mit nur vier Schauspielern und einem Pianisten – Statisten werden kurzerhand durch Pappfiguren ersetzt – bringen die Künstler singend und tanzend das Leben Alfred Nobels auf die Bühne und streifen dabei auch den…

Blogverzeichnisse