Ausstellung

Ausstellung in Dresden: “Männlicher Krieg – Weiblicher Frieden?  GEWALT UND GESCHLECHT”.

  Feuilletonscout sprach mit der Historikerin Dr. Corinna von List über die aktuelle Ausstellung im Militärhistorischen Museum Dresden. Von Barbara Hoppe. Feuilletonscout: „Männlicher Krieg – Weiblicher Friede? Gewalt und Geschlecht“ heißt die aktuelle Ausstellung im Militärhistorischen Museum in Dresden. Erwartet den Besucher eine Schau, in denen Stereotype bestätigt werden? Corinna von List: Überhaupt nicht. So,…Continue reading Ausstellung in Dresden: “Männlicher Krieg – Weiblicher Frieden?  GEWALT UND GESCHLECHT”.

Ausstellung

„Odissea“ – 99 Tage um Kap Hoorn. Eine Begegnung mit der Künstlerin Susanne Kessler

  Susanne Kessler stieß als Artist in Residence des Museums Kunst der Westküste auf Föhr vor zwei Jahren auf die Aufzeichnungen im Logbuch der „Susanna“ aus dem Jahr 1905. Seitdem arbeitet sie an der Umsetzung einer großen Innenrauminstallation, um die Irrfahrt um Kap Hoorn dreidimensional nacherlebbar zu machen. Es war die längste Umseglung von Kap…Continue reading „Odissea“ – 99 Tage um Kap Hoorn. Eine Begegnung mit der Künstlerin Susanne Kessler

Ausstellung

„Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“. Ausstellung in Dresden

  Von Barbara Hoppe. Das Auto gilt als der Deutschen liebstes Kind. Es wird gehegt und gepflegt und samstags gewaschen. Es ist Statussymbol, und drückt eine Haltung aus: Sei es die Luxuslimousine oder die Rostbeule, sei es der Sportwagen oder der Oldtimer, sei es die Familienkutsche oder der Sprit-Sparer. Dank einer Kooperation mit dem Haus…Continue reading „Geliebt. Gebraucht. Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos“. Ausstellung in Dresden

„Abstraktion“ von Gerhard Richter im Museum Barberini in Potsdam

  Ein Ausstellungsbesuch von Barbara Hoppe. Da hängen sie, die „Strips“. Dieses gigantische, zehn Meter lange Werk, eine Mischung aus scheinbar zufälligen Streifen und ordnender Gestaltung. „Bei meinen Bildern habe ich es eh immer mit dem Zufall zu tun und kriege gern etwas geschenkt. Ich habe das Gefühl, ich bekomme diese Bilder geschenkt,“ sagte Gerhard…Continue reading „Abstraktion“ von Gerhard Richter im Museum Barberini in Potsdam

Feuilletonscout Theater

Anja Silja endlich Herrin von Bayreuth

  In den beiden schönsten Rokoko-Theatern Deutschlands, dem Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth und dem Cuvilliéstheater in München, gibt Anja Silja die Wilhelmine von Bayreuth. Die Oper Artaserse von Johann Adolf Hasse dient als Vorlage für ein postmodernes Rokoko-Arrangement. Von Stephan Reimertz Wieviel besser wäre die deutsche Geschichte verlaufen, wenn die Mitglieder des Hauses Brandenburg sich aufs…Continue reading Anja Silja endlich Herrin von Bayreuth

„Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“ in der Kunsthalle Bremen

  Ein Ausstellungsbesuch von Barbara Hoppe. Wer sich entschließt, die famose Ausstellung „Tulpen, Tabak, Heringsfang“ dieser Tage in der Kunsthalle Bremen zu besuchen, sollte ein bisschen mehr Zeit einplanen. Denn nicht nur erstrahlen fünf Räume des schönen  Museums im „Goldenen Zeitalter Niederländischer Malerei“, sondern ein paar Räume weiter zeigt das Haus noch zahlreiche Schätze dieser Zeit.…Continue reading „Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“ in der Kunsthalle Bremen

Wiederentdeckt! Wladimir von Bechtejeff im Schloßmuseum Murnau

  Eine kleine Retrospektive über den außergewöhnlichen russischen Künstler wurde gerade in Murnau eröffnet. Der Moskauer Wladimir Georgiewtisch Bechtejeff kehrt damit in sein geliebtes Bayern zurück. Von Stephan Reimertz. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wimmelte es in München und Murnau von russischen Künstlern. Wladimir von Bechtejeff, ursprünglich Offizier, nimmt dabei eine Sonderstellung ein. Er war ein…Continue reading Wiederentdeckt! Wladimir von Bechtejeff im Schloßmuseum Murnau

Drei Mal Norwegen im Museum Kunst der Westküste auf Föhr

  Von Barbara Hoppe Ja, wir lieben dieses Land, singen die Norweger in der ersten Zeile ihrer Nationalhymne. Und auch das Museum Kunst der Westküste auf Föhr, dessen Themen rund um Meer und Küste kreisen, stimmt mit ein. Das Haus kann eine beachtliche Zahl von Werken vorweisen, die sich mit der norwegischen Landschaft auseinandersetzen. Grund…Continue reading Drei Mal Norwegen im Museum Kunst der Westküste auf Föhr

„World Press Photo 17“ in Oldenburg

  Sie berühren, faszinieren, entsetzen, gehen meist ganz tief rein – Pressefotos: Wenn Pressefotografen zum rechten Zeitpunkt auf den Auslöser drücken, transportieren sie mehr als ein Motiv. Emotionen wie Trauer, Wut, Liebe, Hoffnung und vieles andere schaut uns dann von den Fotos entgegen. Seit 1955 zeichnet die World Press Photo Foundation in Amsterdam die weltbesten…Continue reading „World Press Photo 17“ in Oldenburg