„Ein Doppelgänger“ von Theodor Storm in neuem Gewand. Ein Glücksfall.

Rezension von Barbara Hoppe. Es ist eine besonders grausame Ironie, wenn man John Glückstadt genannt wird, doch das Unglück einen auf Schritt und Tritt verfolgt. In seiner späten Novelle „Ein Doppelgänger“ aus dem Jahr 1880 erzählt Theodor Storm von jenem John, der eigentlich Hansen heißt, der aufgrund einer Jugenddummheit sechs Jahre Zuchthaus in Glückstadt absitzen […]

„tl;dr. – too long; didn’t read“ oder die Versuchung des Flüchtigen. Eine Betrachtung anlässlich der re:publica 2019

Von Barbara Hoppe. Wahrscheinlich ist dieser Text zu lang. Zu lang für unsere zunehmend verkürzte Aufmerksamkeitsspanne und zu lang für das Internet sowieso. Also ist Vorsicht geboten. Wer sich allerdings traut, kann ab hier knapp 9.000 Zeichen lesen: Letzte Woche fand die 13. re:publica statt. Auf der Kult-Konferenz rund um das Internet und die digitale […]

Tipp zum Wochenende: “Privat residential gallery hours“ mit dem Fotografen Dominik Butzmann

Ausstellung „Haltung“Datum: Samstag, 11.05.2019 von 18:00 bis 22:00 UhrOrt: Gieselerstr. 22, 10713 Berlin Bei Jeannette Hagen & Marc EichnerAnmeldung bitte unter: j.hagen@kunst-fuer-demokratie.de Zu den Auftraggebern von Dominik Butzmann gehören neben nationalen und internationalen Magazinen und Zeitungen (DER SPIEGEL, Die Zeit, TIME, SZ Magazin) auch Parteien, Ministerien und Verbände. Zu seiner Ausstellung “Haltung” sagt er selbst: […]

Komik und Schrecken einer medialen Dystopie

Jacqueline Reddington ist eine der großen Regie-Begabungen unserer Zeit. An den Münchner Kammerspielen präsentiert sie eine Kammerspiel-Revue nach Ernst Jüngers dystopischer Erzählung Gläserne Bienen. Die Schauspieler Kjell Brutscheidt, Marcel Herrnsdorf und Nick Romeo Reimann ziehen den Zuschauer in eine beklemmende Posse. Ihre Aussprache ist allerdings etwas ungewöhnlich. Kurze Bemerkung von Stephan Reimertz zu einer außergewöhnlichen […]

Für Kurzentschlossene: Konzertkarten für Geigenvirtuose Emmanuel Tjeknavorian zu gewinnen!

Schreiben Sie bis Sonntag, 12. Mai, 9 Uhr, in die Kommentarfunktion, warum Sie bei dem Konzert am 13. Mai in Berlin dabei sein möchten!* Kaum ein anderer junger Musiker hat in der letzten Zeit so viel Furore gemacht wie der 23-jährige Geiger EMMANUEL TJEKNAVORIAN aus Wien. Einer iranisch-armenischen Musikerfamilie entstammend wurde er mit 15 Jahren […]