Neu im Kino: „Wolf and Sheep“

  Ein Dorf in Afghanistan. Hier ist Regisseurin Shahrbanoo Sadat aufgewachsen und hierhin entführt sie den Kinobesucher. Das Dorfleben ist geprägt von Klatsch und Tratsch, aber auch von kleineren Konflikten und Aberglauben. Die Kinder hüten die Schafe. Eine junge Witwe wird wiederverheiratet. Ihr…

„Das Entdecken hört nie auf!“

  Die junge Geigerin Gina Keiko Friesicke freut sich auf ihr Solo-Debut im Hertener Schloss am 17. Juni. Mit Stefan Pieper sprach die junge Künstlerin über Ziele, Entdeckerlust und vieles mehr. Gina Keiko Friesicke ist 15 Jahre jung. Ihr Traumziel fürs Leben ist…

Prolog zum Münchner Faust-Festival 2018

Beim Münchner Faust-Festival präsentieren bis zum 29. Juli 2018 mehr als zweihundert Veranstalter überall in München ihre Projekte zum Thema Faust.  Stephan Reimertz konnte zwei Herren belauschen, die durch die Stadt spazierten und sich über die Veranstaltung ihre Meinungen austauschten. FAUST: Zum Teufel,…

„Ein Gentleman in Arles“ oder warum wir Provence-Krimis so lieben

  Rezension von Barbara Hoppe. Peter Smith. Das klingt wie Max Mustermann. Unauffälliger kann ein Ex-Agent nicht heißen. Zumindest nicht in England. Wohl aber in Südfrankreich, genauer in Arles, im Herzen der Provence. Hierher zieht es den Mittsechziger, der nach einer aktiven Laufbahn…

Ausgezeichnet! Inklusion durch Kunst: „KAT18“ in Köln erhält den Best Practice Award 2018

  Es muss nicht immer die Kunst auf der großen Bühne und im Blitzlichtgewitter der Fotografen sein, die Beeindruckendes vollbringt. Das hat jüngst das Projekt „Kat18“ gezeigt. Unterstützt von den beiden Soroptimist Clubs Köln und Köln-Römerturm, entstand ein wunderbares Kunstprojekt, das in einer…

Entschleunigung durch Wandern: Gestern wie heute eine Sehnsucht

  Ein Ausstellungsbesuch von Barbara Hoppe. Den Wunsch nach Entschleunigung kannte man schon vor gut zweihundert Jahren. Damals, um 1800, kurz nach der Französischen Revolution, führten die gesellschaftlichen Umbrüche zu einer bewussten Hinwendung in Form von Muße sowie einer Selbst- und Welterkenntnis, die…

Tipp zum Wochenende: „Panzerkreuzer Potemkin“ mit Live-Filmmusik

Es ist eine der blutigsten Episoden der Russischen Revolution im Jahr 1905: Die Besatzung eines Marineschiffes meutert gegen die zaristischen Offiziere. Diese wahre Begebenheit war Grundlage des Films „Panzerkreuzer Potemkin“des damals erst 27-jährigen Regisseurs Sergei Eisenstein, mit dem er Filmgeschichte schrieb. Gedacht als…

Das Totenhaus ist höchst lebendig

  Fidel geht es in Frank Castorfs Münchner Neuinszenierung von Leoš Janáčeks Oper Aus einem Totenhaus zu. Den Bogen von Dostojewskij zum Archipel Gulag zu schlagen gelingt dem Regisseur und seinem Bühnenbildner Aleksandar Denić mit viel Härte und nicht wenig Humor. Von Stephan…

Wir alle sind gezeichnet

Tomasz Konieczny, die grimmigste Wagnerstimme des Opernbetriebs, brilliert in München in den Gezeichneten von Franz Schreker. Diese Oper ist eine Herausforderung für Musiker und Zuhörer, findet Stephan Reimertz. Die Inszenierung von Krzysztof Warlikowski überzeugte ihn fast und erteilt nebenbei Nachhilfeunterricht in Design- und…

Blogverzeichnisse