Stephan Reimertz

Abendglühen des Nachimpressionismus. Das Musée du Luxembourg in Paris zeigt « Pissarro à Eragny – La nature retrouvée »

Abendglühen des Nachimpressionismus. Das Musée du Luxembourg in Paris zeigt « Pissarro à Eragny – La nature retrouvée »

  Heute öffnet das Museum am Jardin du Luxembourg seine Tore für eine wohldurchdachte und geschickt präsentierte Ausstellung. 35 Jahre nach der Retrospektive im Grand Palais ehrt Paris Camille Pissarro mit einer Dokumentation seines klassischen Spätwerks. Von Stephan Reimertz. 1884 zog sich der 54jährige Camille… Weiterlesen »Abendglühen des Nachimpressionismus. Das Musée du Luxembourg in Paris zeigt « Pissarro à Eragny – La nature retrouvée »

Kein Menschenfeind für den Theaterfreund: Le Misanthrope von Molière an der Comédie Française

Kein Menschenfeind für den Theaterfreund: “Le Misanthrope” von Molière an der Comédie Française

    Nur einen Pfeilschuss vom Ort seiner Uraufführung im Jahre 1666 entfernt geht derzeit die Pariser Neuinszenierung des Menschenfeinds von Molière über die Bühne. Die Inszenierung von Hausregisseur Clément Hervieu-Léger vermochte unseren Korrespondenten Stephan Reimertz allerdings nicht zu überzeugen Die Typen, die uns Molière… Weiterlesen »Kein Menschenfeind für den Theaterfreund: “Le Misanthrope” von Molière an der Comédie Française

Eine Entdeckung in Paris: Aleksandr Serebrjakow, ein Canaletto des Zwanzigsten Jahrhunderts

Eine Entdeckung in Paris: Aleksandr Serebrjakow, ein Canaletto des Zwanzigsten Jahrhunderts

Unser Paris-Korrespondent Stephan Reimertz entdeckt in der neuen russisch-orthodoxen Kathedrale am Quai Branly einen russischen Künstler, der  in Deutschland noch völlig unbekannt ist – zu Unrecht Kennen Sie Aleksandr Serebrjakow? Vielleicht den gleichnamigen Radrennfahrer aus der Gegend von Nischi Nowgorod. Aber den Maler und Illustrator?… Weiterlesen »Eine Entdeckung in Paris: Aleksandr Serebrjakow, ein Canaletto des Zwanzigsten Jahrhunderts

“Icônes de l’art moderne. La collection Chtchoukine”. Ausstellung in der Fondation Louis Vuitton in Paris

“Icônes de l’art moderne. La collection Chtchoukine”. Ausstellung in der Fondation Louis Vuitton in Paris

  Eine Ausstellung, die unseren Autor in Paris, Stephan Reimertz, begeistert Vor einer Generation pilgerte das ganze noch nicht lange wiedervereinigte Deutschland nach Essen, um im Folkwang-Museum die Ausstellung der Sammlungen der beiden russischen Sammler und Mäzene Sergej Iwanowitsch Schtschukin und Iwan Abramowitsch Morosow zu… Weiterlesen »“Icônes de l’art moderne. La collection Chtchoukine”. Ausstellung in der Fondation Louis Vuitton in Paris

Ein Moment mit … Katharina S. Müller, Komponistin und Violinistin

Ein Moment mit … Katharina S. Müller, Komponistin und Violinistin

  Ein Interview von Stephan Reimertz Entspannt, dabei konzentriert, so sitzt sie mir in einem Münchner Café gegenüber. Sie spricht sprühend und temperamentvoll, dabei immer substantiell und auf den Punkt: Katharina Susanne Müller ist 1994 in Starnberg als Spross einer Musikerfamilie geboren, erhielt ab dem… Weiterlesen »Ein Moment mit … Katharina S. Müller, Komponistin und Violinistin

Am Wochenende ging Ultraschall Berlin - das Festival für neue Musik zu Ende

Am Wochenende ging Ultraschall Berlin – das Festival für neue Musik zu Ende

    Stephan Reimertz hat es besucht und bringt einen Gemischtwarenladen an Eindrücken mit. Doch eines ist sicher: Es ist gut, dass es das Festival gibt. Ultraschall, Ultraschwall supra urbem, über der ganzen Stadt Berlin, in ihren von Klang überfüllten Sälen und Hallen! Glocken, Klaviere,… Weiterlesen »Am Wochenende ging Ultraschall Berlin – das Festival für neue Musik zu Ende

Ausstellung: „El Siglo de Oro. Die Ära Velásquez“ in der Gemäldegalerie in Berlin

„El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez“ in der Kunsthalle München

  Die Ausstellung »El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez« zeigt eine der glanzvollsten Epochen der Kunstgeschichte, jene des spanischen Goldenen Zeitalters im siebzehnten Jahrhundert, als Spanien ein Weltreich war, das bereits Zeichen der Auflösung zeigte. Die Schau  war von Anfang an als Co-Produktion der… Weiterlesen »„El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez“ in der Kunsthalle München

„Lady Macbeth von Mzensk“ an der Bayerischen Staatsoper

Weltklasse in München findet Feuilletonscout-Autor Stephan Reimertz Wer sich, sei es von Berufs wegen, als Arzt, Psychiater oder Historiker, sei es als Betroffene, mit weiblicher Sexualität und ihrer Geschichte beschäftigt, erhält derzeit von den Bayerischen Staatstheatern einiges Anschauungsmaterial. Im Cuvilliéstheater läuft eine respektable Inszenierung von… Weiterlesen »„Lady Macbeth von Mzensk“ an der Bayerischen Staatsoper

Ausstellung in München: »Dich, mein Rossini! nenne ich zuerst«.

Ausstellung in München: »Dich, mein Rossini! nenne ich zuerst«.

Von Stephan Reimertz Von Anfang an waren die Münchner von Gioachino Rossini begeistert. Die erste Aufführung einer Oper des Komponisten fand am 18. Juni 1816 statt, als im Münchner Hoftheater die Oper »L’italiana in Algeri« mit der italienischen Truppe des Impresario Antonio Cera über die… Weiterlesen »Ausstellung in München: »Dich, mein Rossini! nenne ich zuerst«.

Eine Reise in die philosophische Welt: „Schopenhauer. Leben – Werk – Wirkung“

  Eine Rezension von Stephan Reimertz Waren Sie schon einmal auf dem Frankfurter Hauptfriedhof? In einer stillen, etwas unheimlichen Ecke finden Sie das Grab von Arthur Schopenhauer unter einer schlichten, eher an das 18. Jahrhundert als an seine eigene Zeit erinnernde Grabplatte. Der Herausgeber Arthur… Weiterlesen »Eine Reise in die philosophische Welt: „Schopenhauer. Leben – Werk – Wirkung“

„Boris Godunow“ von Modest Mussorgski in einer Neuinszenierung an der Oper Nürnberg

„Boris Godunow“ von Modest Mussorgski in einer Neuinszenierung an der Oper Nürnberg

  Ein Premierenbesuch von Stephan Reimertz Sie wollen in die Politik gehen? Nach dieser Oper wollen Sie es nicht mehr! Mit seinem Werk Boris Godunow, das seit fast 150 Jahren auf den Spielplänen an den Opernhäusern in aller Welt steht und von dem allein in… Weiterlesen »„Boris Godunow“ von Modest Mussorgski in einer Neuinszenierung an der Oper Nürnberg