Kategorie Archiv:

Archive of posts published in the category: Stefan Pieper

Magie des Unspektakulären: Das neue Album „Carpe Diem“ vom Paolo Fresu Devil Octet

  Von Stefan Pieper. Man sollte tief durchatmen und alle Poren für wahre Empfindung öffnen. Paolo Fresus neues CD-Album „Carpe Diem“ wirkt wie ein musikalischer Appell, um mitzugehen auf ein Hochplateau der musikalischen Vollkommenheit. Aber die Luft wird hier oben nicht dünn, stattdessen…

Kammersinfonie über die Banalität des Bösen: Stefan Heuckes Bearbeitung von Elisabeth Langgässers Kurzgeschichte „Saisonbeginn“

  Von Stefan Pieper In einem idyllischen Kurort irgendwo in den Bergen herrscht eitel Sonnenschein. Drei Bauarbeiter verrichten eine scheinbar banale Arbeit. Das Aufstellen eines neues Hinweisschildes am Ortseingang scheint Routine. Aber irgendetwas stimmt nicht an diesem Idyll. Elisabeth Langgässers Kurzgeschichte „Saisonbeginn“ verrät…

Getrennte Klos für Holz – und Blechbläser: Claudius Reimanns Roman „Ist das Jazz oder kann das aus“ nun auch als Hörbuch veröffentlicht

  Von Stefan Pieper „Ist das Jazz oder kann das aus?“ heißt der Debut-Roman von Claudius Reimann, der eigentlich gar kein Schriftsteller, sondern ein Saxofonist ist. Reimann hat sich selbst über den Erfolg seines Romans gewundert, der jetzt schon in einer zweiten Auflage…

Entdeckungsreisen im hohen Norden

  Finnisches Trio „La Rue“ hilft, jedes Klischee zu revidieren. Von Stefan Pieper  Musik aus Finnland ist immer melancholisch und schwer? Ein junges, hochmotiviertes Trio aus Finnland revidiert solche Klischees nachhaltig. Auf seiner Deutschlandtournee bot das finnische „Trio La Rue“ eine aufregende musikalische…

„Stalin sah es nicht gerne, dass es in der Ukraine eine eigene Kultur gibt“

„Stalin sah es nicht gerne, dass es in der Ukraine eine eigene Kultur gibt“

Violina Petrychenko verweigert sich dem Repertoire-Mainstream und reanimiert die Klaviermusik ihres Landsmannes Vasyl Barvinsky. Von Stefan Pieper Violina Petrychenko lebt heute in Köln, hat aber noch einen starken Bezug zu ihrer ukrainischen Heimat. Vor allem liegt ihr die dortige Musikkultur am Herzen. Entsprechend tatkräftig…

Dezidierte Anschlagsraffinesse: Alfonso Gomez spielt Ravel

Dezidierte Anschlagsraffinesse: Alfonso Gomez spielt Ravel

Von Stefan Pieper Wer ständig als Musikrezensent aktiv ist, leidet sicherlich keinen Mangel an neuen CDs, die fast täglich immer wieder neu im Postkasten landen. Zahllose fabelhafte Künstlerinnen und Künstler sind heute auf einem immensen musikalischen Niveau unterwegs – leider reichen die Kapazitäten…

Die Zeit sezieren:  Nachdenken über Musik mit Tobias Schössler

Die Zeit sezieren:  Nachdenken über Musik mit Tobias Schössler

  Von Stefan Pieper Da steht Tobias Schösslers schwarzer Flügel im Wohnzimmer in seinem Haus im beschaulich ostwestfälischen Städtchen Harsewinkel. Warum sich im Trubel der großen Musikmetropolen herumschlagen, wenn doch an diesem Ort so eine produktive Einheit aus Lebensmittelpunkt und künstlerischer Wirkungsstätte besteht?!…

Schlangestehen für ehrliche Livemusik: Das Winterjazz 2018 in Köln 

Schlangestehen für ehrliche Livemusik: Das Winterjazz 2018 in Köln 

Von Stefan Pieper Bei der siebten Kölner Auflage des Winterjazz hatte es sich genug herum gesprochen, dass es hier gute Musik aus erster Hand von hervorragenden, meist längst international vernetzten Musikern gibt. Hoffnungsvoll stimmt vor allem: Hier stehen zahllose, meist junge Menschen einmal…

Maximale Verdichtung: Tobias Schössler „Sections“

Maximale Verdichtung: Tobias Schoessler "Sections"

Von Stefan Pieper Diese Klänge muten so fließend, so cineastisch, so erzählend an. Es braucht auf dieser Solo-Piano-CD nicht viel Zeit, bis alle gesagt ist. „For Moondog“ hat Tobias Schössler, der kreative Grenzgänger aus dem ostfwestfälischen Harsewinkel, das Eröffnungsstück seiner aktuellen Solopiano-CD genannt.…

Blogverzeichnisse