Gewichtiges Live-Debut und auf CD: Sarah Christian und Lilit Gregoryan beherrschen die Kunst des Loslassens

  Von Stefan Pieper. Sie habe beim Spielen so eine perfekte Idealvorstellung von der Musik im Kopf, da sei das „Loslassen“ in der Konzertsituation schon eine besondere Herausforderung. Aber Sarah Christian, eine 27 jährige, in Augsburg geborene Violinistin besinnt sich auf dem Livepodium…

Neu im Kino: „Familiye“

  Berlin-Spandau, Lynarviertel. Hier haben fast alle Bewohner einen Migrationshintergrund. Und es heißt, hier werde immer gezockt. Der Einsatz: Das eigene Leben. Drogen, korrupte Polizisten, Geldeintreiber beherrschen das Milieu. Es ist ihr eigenes Leben, das Kubilay Sarikaya und Sedat Kirtan, Kinder kurdischer Einwanderer,…

Archäologie mit Worten: „Grabungsplan“ von Tobias Roth

  Von Barbara Hoppe. Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, was die Gedichte von Tobias Roth ausmacht. Es gibt nur Explosionen. Oder genauer: Implosionen. Farben, Gefühle, Bilder, flüchtige Schemen einer Erinnerung durchfluten den Körper und umnebeln das Hirn, wenn die Augen den…

Barbara Bleischs tiefe Gesellschaftsdebatte – Über Eltern, Zügel und Flügel

  Das erste auf ein größeres Publikum angelegte Werk der Schweizer TV-Moderatorin Barbara Bleisch lohnt eine genaue Betrachtung. Von Carsten Schmidt. Es ist immer spannend, Menschen zu beobachten, die sich außerhalb ihrer vermeintlichen Komfortzone bewegen, also sich etwa an Kulturtechniken versuchen, für deren…

Feuilletonscout gratuliert … Dmitry Masleev zu seinem 30. Geburtstag

  Von Barbara Hoppe. Seit Dmitry Masleev 2015 den renommierten Tschaikowsky Wettbewerb gewonnen hat, ist der russische Pianist einer der Shooting-Stars der klassischen Musikszene. Spielend füllt er große Säle wie Carnegie Hall in New York City, das Konzerthaus in Berlin und die Philharmonie…

Ihr Alltag ist Performance: „Eva & Adele – L’amour du Risque“. Ausstellung in Berlin

  Von Kirsten Niemann. Manchmal sieht man sie, wie sie Hand in Hand durch die Stadt spazieren. Sie tragen immer Partnerlook, gerne Kostüme in Rosa oder pink, die Köpfe kahl, die Gesichter akkurat angemalt, auf den kirschroten Lippen ein warmes Lächeln. Manch einer…

Alter schützt vor Liebe nicht

  Stephan Reimertz geht ins Theater am Gärtnerplatz in München und besucht die Spielzeitpremiere von Gaetano Donizettis Meisterwerk Don Pasquale in der Inszenierung von Brigitte Fassbaender. Und er fragt sich: Ist diese Musik besonders modern oder besonders altmodisch? »Welches war Ihre erste Oper?«…

50 Sekunden mit …  Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) zum 1. Mai

  Mai Leichte Silberwolken schweben Durch die erst erwärmten Lüfte, Mild, von Schimmer sanft umgeben, Blickt die Sonne durch die Düfte. Leise wallt und drängt die Welle Sich am reichen Ufer hin, Und wie reingewaschen helle, Schwankend hin und her und hin, Spiegelt…

60 Sekunden mit … Theodor Storm (1817-1888) zur Walpurgisnacht

  Walpurgisnacht Am Kreuzweg weint die verlassene Maid, Sie weint um verlassene Liebe. Die klagt den fliegenden Wolken ihr Leid, Ruft Himmel und Hölle zu Hülfe.- Da stürmt es heran durch die finstere Nacht, Die Eiche zittert, die Fichte kracht, Es flattern so…

Blogverzeichnisse