„A light in the dark“ – Musik von Dmitri Schostakowitsch. Für audiophile Genießer

  „What shall we do with the drunken sailor“  Thematische Anklänge des Volkslieds im ersten Satz des zweiten Klavierkonzerts, könnte ebenso das Motto der CD sein. Von Ingobert Waltenberger. Der überaus begabte junge österreichische Dirigent Erich Polz (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Weingut in der Südsteiermark, aber genauso gut) hat soeben eine in jeder […]

VINYL – Spektakuläre Neuerscheinungen

Von Ingobert Waltenberger.   LIGHT & DARK: Erste Orgel Solo LP aus der Elbphilharmonie Hamburg Iveta Apkalna, lettische Künstlerin und Titularorganistin der Elbphilharmonie Hamburg, ist es zu verdanken, dass die Klangvielfalt und -pracht der wundersamen Klais-Orgel im Großen Saal auch in den Wohnzimmern von Musikfreunden bewundert werden kann. Apkalna war bereits während des Einbaus der […]

Zehn Nationen und ein gemeinsames Meer: Das Usedomer Musikfestival wird 25, das Baltic Sea Philharmonic feiert sein Zehnjähriges

  „They played all by heart….“ wenn Susan Wadsworth, Gründerin und Leiterin der New Yorker Stiftung Young Concert Artists im Gespräch die Qualitäten des auswendig musizierendes Baltic Sea Philharmonic lobte, konnte diese englische Übersetzung von „ohne Noten spielen“ wörtlich genommen werden: So komme einfach eine andere, tiefere Dimension des Musizierens ins Spiel, sobald die Musik […]

Tipps und Musik von den neun schönsten und exklusivsten sommerlichen Musikevents in der Schweiz

Von Ingobert Waltenberger. Kunst abseits des touristischen Mainstreams und eine überwältigende Natur, das sind die Markenzeichen etwa der Festivals in Gstaad oder Verbier. Aber auch das Mittelland hat was zu bieten. Das international so bedeutende Luzern-Festival  im architektonisch so eindrucksvoll gelegenen Kultur- und Kongresszentrum direkt am See von Jean Nouvel ist ja ohnedies ein Markenzeichen […]

„La BETTLEROPERa“. Moritz Eggert mit einer radikalen Neuinterpretation des klassischen Stücks an der Neuköllner Oper

Veranstaltungstipp: Hochkarätige Operngala mit dem Tbilisi Symphony Orchestra unter Leitung von Vakhtang Kakhidze

  Exzellente und weltberühmte Gesangssolisten aus Georgien präsentieren eine Operngala der Spitzenklasse. Die Zuhörer erwarten im großen Saal der Philharmonie Berlin die schönsten Arien, Quartette und Ensembles aus Opern von Bellini, Verdi, Puccini, Donizetti, Dvorak und anderen. Am Mittwoch und Donnerstag erwartet die Zuhörer in Berlin und Potsdam ein Programm der Superlative mit den schönsten […]

Robin Ticciati dirigiert Wagner und Debussy in Berlin

Von Ingobert Waltenberger. „Archaisches als Türöffner zu einer spirituellen Moderne“ Habakuk Traber Wie ein blondgelockter Erzengel der Musik tritt Robin Ticciati, seit letzter Saison Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin(DSO), ans Pult im ausverkauften Großen Saal der Philharmonie. Zum Programm gewählt hat sich der 35-Jahre junge charismatische Musiker mit den wohl elegantesten feintänzerisch-schwingenden […]

Zum 100. Geburtstag von LEONARD BERNSTEIN: Symphonien Nr. 1-3, Orchestra dell‘Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Antonio Pappano 

Von Ingobert Waltenberger. „Das Werk, das ich mein ganzes Leben lang geschrieben habe, handelt vom Kampf, der aus den Krisen unseres Jahrhunderts, einer Glaubenskrise, hervorgegangen ist.“ L. Bernstein Am 25. August 1918 wurde Leonard Bernstein in den USA geboren. Aus diesem Anlass wird sein musikalisches Vermächtnis – sein kompositorisches Schaffen  eingeschlossen – mit einer Reihe […]

Emotional: Astor Piazzola trifft auf H.I.F. Biber „Misterio“

  Von Ingobert Waltenberger. Man nehme zwei geniale Komponisten des 17. und 20. Jahrhunderts, natürlich deren beste Werke und spiele hintereinander abwechselnd ein Stück vom einen und dann vom andern, und das noch dazu auf historischen Instrumenten. Da haben wir Bibers „Rosenkranz-Sonaten“, die biblische Szenen  folgen (Die Verkündigung, Die Heimsuchung, Die Kreuztragung, Marias Himmelfahrt) und […]

Salzburger Festspiele: Klaus Maria Brandauer erzählt die Zauberflöte

    Doch die drei Knaben, ebenso wie die Zuschauer, finden den Originaltext von Emanuel Schikaneder gar nicht so schlecht. Zum Ausklang der Salzburger Festspiele fordert Stephan Reimertz: Macht Schluss mit der Mozart-für-Kinder-Manie! Als schlechteste Zauberflöte seit Menschengedenken galt bisher die Inszenierung von Marco Arturo Marelli unter der unmusikalischen Leitung von Roger Norrington an der Wiener Staatsoper im […]