„Kühles Licht und weite See. Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung“ in der Kunsthalle Bremen

GD Star Rating
loading...

 

Ein Ausstellungsbesuch von Barbara Hoppe.

Wer sich entschließt, die famose Ausstellung „Tulpen, Tabak, Heringsfang“ dieser Tage in der Kunsthalle Bremen zu besuchen, sollte ein bisschen mehr Zeit einplanen. Denn nicht nur erstrahlen fünf Räume des schönen  Museums im „Goldenen Zeitalter Niederländischer Malerei“, sondern ein paar Räume weiter zeigt das Haus noch zahlreiche Schätze dieser Zeit. Nicht so farbintensiv, in den Formaten eher klein, aber dennoch nicht minder sensationell. 900 holländische und niederländische Zeichnungen aus dem Bestand des Museums wurden in den vergangenen Jahren restauriert. Möglich geworden war dies durch eine Förderung der Hermann Reemtsma Stiftung.

Nun kann die Kunsthalle eine Auswahl der wieder hergestellten und weitgehend unbekannten Werke präsentieren. Auffallend schöne, zarte Figurenstudien wechseln sich ab mit Seestücken und Landschaften, Wirtshausszenen und Historien bilden einen reizvollen Kontrast zueinander. Die Zeichnungen unter anderem von Jacob Jordaens, Anton van Dyck oder Jan van Goyen konnten von Flecken und früheren Reparaturen befreit und stabilisiert werden. Es ist auch ein Blick hinter die Kulissen, die uns diese umfangreiche Schau ermöglicht. Gleichzeitig eröffnet sich dem Besucher die Schatztruhe historischer Materialien wie Papieren, Tinten und Kreiden.

Egbert van Drielst Weg zum Gehölz Schwarze Kreide, aquarelliert Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen, Kupferstichkabinett

Kühles Licht und weite See
Niederländische Meisterzeichnungen und ihre Restaurierung
Ausstellung bis zum 1. Juli 2018
Taschenbuch zur Ausstellung

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag: 10 bis 17 Uhr
Dienstag: 10 bis 21 Uhr
Montag: geschlossen

9 Euro/5 Euro

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.