Tanz

„Das Eigene | Heimat“ am Societaetstheater Dresden

„Das Eigene | Heimat“ am Societaetstheater Dresden

Heimat. Volkslieder und Volkstanz. Nichts, was man unbedingt auf deutschen Ballettbühnen findet, doch etwas, was uns trotz neuer Medien und globaler Popkultur prägt. Traditionen, die bekannt, wenn auch häufig nicht mehr geläufig sind, schon gar nicht beherrscht werden. In Zeiten von Flüchtlingen, die nach Deutschland… Weiterlesen »„Das Eigene | Heimat“ am Societaetstheater Dresden

„Nijinksy“ von John Neumeier wieder am Hamburg Ballett

„Shakespeare Dances“ am Hamburg Ballett John Neumeier

Drei Stunden und 45 Minuten – man braucht Sitzfleisch bei John Neumeiers „Shakespeare Dances“. Der US-amerikanischer Tänzer und Choreograf, der seit 1973 Hamburgs Ballett prägt und es zu einer der führenden deutschen Ballettkompagnien gemacht hat, beschäftigt sich schon seit 1971 immer wieder mit Werken von… Weiterlesen »„Shakespeare Dances“ am Hamburg Ballett John Neumeier

„Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart an der Oper Leipzig. Ballett von Mark Schröder

„Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart an der Oper Leipzig. Ballett von Mario Schröder

Das Requiem von Mozart gehört zu den düstersten Werken des Komponisten. Die Tatsache, dass er noch vor Vollendung der Komposition starb, macht es noch ein wenig geheimnisvoller. Bis heute schwebt das Ahnungsvolle des nahen Todes über dem Stück, das im Auftrag der Witwe von Mozarts… Weiterlesen »„Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart an der Oper Leipzig. Ballett von Mario Schröder

„Einer flog über das Kuckucksnest“ als Tanztheater am Schauspielhaus Bochum

„Einer flog über das Kuckucksnest“ als Tanztheater am Schauspielhaus Bochum

Es war eine Paraderolle für Jack Nicholson, die Figur des Randle Patrick McMurphy in Miloš Formans Film „Einer flog über das Kuckuckusnest“ aus dem Jahr 1975. Darin spielt er einen Verurteilten, der, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, eine psychische Krankheit vortäuscht und so in die… Weiterlesen »„Einer flog über das Kuckucksnest“ als Tanztheater am Schauspielhaus Bochum

„The Middle Ages“, Tanz-Performance im HAU2 in Berlin

„The Middle Ages“, Tanz-Performance im HAU2 in Berlin

Unsere Zeit oder besser: unser Zeitalter. Was ist das? Gibt es feste Werte und Normen? Leben wir nicht völlig „mittig“? Mehrdeutig? Das eine wie das andere zulassend? Uns unweigerlich die Frage stellend, in welcher Epoche wir eigentlich leben, wo wir uns historisch verorten wollen. Der… Weiterlesen »„The Middle Ages“, Tanz-Performance im HAU2 in Berlin

40 Jahre „The Rocky Horror Picture Show“

40 Jahre „The Rocky Horror Picture Show“

GD Star Rating
loading...

40 Jahre „The Rocky Horror Picture Show“Ab Ende November auf der Bühne in Kiel

Eigentlich hat man selbst Schuld, wenn man sich „The Rocky Horror (Picture) Show“ – auf der Bühne oder im Kino – nur anschaut. Längst gehört es zum guten Ton, mit Wasserpistolen, Klopapierrollen, Leuchtstäben und Toastscheiben anzurücken, die Szenen imitierend mitzusingen und mitzutanzen, hüpfend in den Stuhlreihen „The Time Warp“ zu zelebrieren.Weiterlesen »40 Jahre „The Rocky Horror Picture Show“

Béjart Ballet Lausanne in der Kölner Philharmonie

Béjart Ballet Lausanne in der Kölner Philharmonie

GD Star Rating
loading...

Béjart Ballet Lausanne in der Kölner PhilharmonieEr gilt als Erneuerer des neoklassizistischen Balletts, schuf in den sechziger Jahren das „spectacle totale“ (Totaltheater), ein Gesamtkunstwerk aus unterschiedlicher Sprache, Musik, Tanz und Regie und emanzipierte den Balletttänzer von seiner bis dato reduzierten Rolle als Hebepartner von Ballerinen: Maurice Béjart. Nach dem Tod des Choreographen 2007 führte das Ensemble den künstlerischen Anspruchs Béjarts fort.

Im Rahmen des Kölner Sommerfestivals ist dieWeiterlesen »Béjart Ballet Lausanne in der Kölner Philharmonie

Ludwigsburger Schlossfestspiele. Ein hochkarätiges Programm noch bis Ende September

Sie begannen 1932 noch sehr bescheiden, die Ludwigsburger Schlossfestspiele, mit einigen wenigen Kammerkonzerten. Erst unter der langjährigen künstlerischen Leitung von Wolfgang Gönnenwein (1972–2004) entwickelten sie sich zu einem internationalen Festival, das inzwischen mit rund 100 Veranstaltungen in drei Monaten das „Ländle“ verzaubert. Stars wie Laurie… Weiterlesen »Ludwigsburger Schlossfestspiele. Ein hochkarätiges Programm noch bis Ende September

Musical: „Paradise of Pain“ von Frank Nimsgern am Saarländischen Staatstheater

GD Star Rating
loading...

Paradise of Pain_SaarbrückenDurch einen Computerfehler landet der gutmütige Johannes Täufer in der Hölle, während Ganove Jonathan Diver in den Himmel einzieht. Alles gar nicht so einfach, denn die beiden haben an ihren neuen Heimstätten einige Verpflichtungen – was sich dadurch kompliziert, dass sich die Regierenden von Himmel und Hölle, die Engel Angelina bzw. Mephista, in die Neuankömmlinge verlieben. Als schließlich in beiden Welten eine Revolte ausbricht, bekommen beide Männer die Chance auf eine Rückkehr zur Erde.Weiterlesen »Musical: „Paradise of Pain“ von Frank Nimsgern am Saarländischen Staatstheater

Ballett-Premiere: „Othello“ an der Oper Leipzig

GD Star Rating
loading...
Ballett-Premiere: „Othello“ an der Oper Leipzig

Foto mit Dank an die Oper Leipzig

Am Ende sind mal wieder (fast) alle tot. „Othello, der Mohr von Venedig“, 1622 entstanden, erzählt die Geschichte eines begnadeten Feldherrn, der trotz seiner Hautfarbe für die Wirtschaftsmacht Venedig zur Sicherung der Handelswege unentbehrlich ist. Dieser Karrieremann weckt Neid: Offizier Jago fühlt sich übergangen, weil Othello einen anderen, Cassio, befördert. Und Cassio wiederum ist eifersüchtig, liebt er doch Desdemona, die schöne, wortgewandte Senatorentochter, die heimlich mit Othello verheiratet ist. Gründe genug für Jago, Weiterlesen »Ballett-Premiere: „Othello“ an der Oper Leipzig

„Der gelbe Klang / Spiral Pass / Konzert für Violine und Orchester“ im Bayerischen Staatsballett

GD Star Rating
loading...

Wassily Kandinsky, American Football und ein Konzert – das sind die Zutaten des Abends „Der gelbe Klang / Spiral Pass / Konzert für Violine und Orchester“ im Bayerischen Staatsballett.

Michael Simon hat sich von Wassily Kandinskys Konzept „Der gelbe Klang“, in dem der Künstler das Zusammenwirken von Farbe und Klang beschreibt, inspirieren lassen und in einer aufwändigen Bühnen- und Lichtinszenierung das Werk zu Musik von Frank Zappa interpretiert.Weiterlesen »„Der gelbe Klang / Spiral Pass / Konzert für Violine und Orchester“ im Bayerischen Staatsballett

Musik, Theater, Tanz und Kunst: Das Kunstfest Weimar 2014 beginnt heute. “pèlerinages” waren gestern: Nach Nike Wagner übernimmt Christian Holtzhauer

GD Star Rating
loading...

 

Kunstfest Weimar LogoEs war das erste deutsch-deutsche Kulturfestival, das nach der Wende, 1990, gegründet wurde – das Kunstfest Weimar. 25 Jahre ist das her, und in dieser Zeit hat sich das Festival immer wieder neu erfunden, zuletzt unter Nike Wagner, Urenkelin von Richard Wagner und Ur-Urenkelin von Franz Liszt, die der Reihe den Namen „pèlerinages“, Pilgerreisen, gab.Weiterlesen »Musik, Theater, Tanz und Kunst: Das Kunstfest Weimar 2014 beginnt heute. “pèlerinages” waren gestern: Nach Nike Wagner übernimmt Christian Holtzhauer