Nachruf

Trauer um Leonard Cohen

Trauer um Leonard Cohen

  Der kanadische Singer-Songwriter starb im Alter von 82 Jahren. Cohen begann seine musikalische Karriere in den sechziger Jahren in New York. Songs wie „So long Marianne“, „Susanne“, „Halllelujah“ oder „Sisters of Mercy“ erlangten Weltruhm. Erst im Oktober erschien You want it darker, sein 14. Studioalbum.     Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben… Weiterlesen »Trauer um Leonard Cohen
Zum Tod von Götz George: Heute vor 35 Jahren lief der erste Schimanski – Tatort

Zum Tod von Götz George: Heute vor 35 Jahren lief der erste Schimanski – Tatort

Am 19. Juni starb Götz George im Alter von 77 Jahren. Eine seine bekanntesten Rollen war Horst Schimanski, der Anti-Schlips-Kommissar in Anorak, der gern fluchte, prügelte und Currywurst aß. 29 Mal mimte der große Schauspieler den Duisburger Tatort-Kommissar. Heute vor 35 Jahren, am 28. Juni 1981, hatte Horst Schimanski in „Duisburg-Ruhrort“ Premiere im deutschen Fernsehen.… Weiterlesen »Zum Tod von Götz George: Heute vor 35 Jahren lief der erste Schimanski – Tatort
Musikalischer Hochadel. Zum Tode von Nicholas Harnoncourt

Musikalischer Hochadel. Zum Tode von Nikolaus Harnoncourt

Ein Nachruf von Stephan Reimertz Am 5. März starb Nikolaus Harnoncourt im Alter von 86 Jahren Als sich im Dezember 1975 im Zürcher Opernhaus der Vorhang hob, gab er Blick und Ohr frei für eine neue Epoche der Musikgeschichte. Der Monteverdi-Zyklus von Nikolaus Harnoncourt und Jean-Pierre Ponelle revolutionierte die Aufführungspraxis der Musik ebenso wie die… Weiterlesen »Musikalischer Hochadel. Zum Tode von Nikolaus Harnoncourt
ASHES TO ASHES – Der Unsterbliche verabschiedete sich 2 Tage nach seinem letzten Album "Blackstar" in den Himmel

ASHES TO ASHES – Der Unsterbliche verabschiedete sich zwei Tage nach seinem letzten Album “Blackstar” in den Himmel

ASHES TO ASHES – Der Unsterbliche verabschiedete sich 2 Tage nach seinem letzten Album "Blackstar" in den HimmelDavid Bowie (1947-2016)
Ein Nachruf von Tatjana Barzi-Vogt

Elegischer Sänger, begnadeter Produzent, Gender Rebel, charismatischer Performer, genreübergreifender Komponist und Songtexter mit Botschaft, Theaterschaffender und Filmschauspieler, kompromissloser Avantgardist, visionärer Modeprophet, Maler und metaphysischer Intellektueller, der sich vom exzessiven Drogenkonsumenten über den Pop Popper zum gläubigen Buddhisten in den Superstar mit +140 Mio. verkauften Tonträgern in den Olymp der Weltstars hineinverwandelte, selbst seine Augen waren zweifarbig: nichts war gewöhnlich an ihm. Bereits als blutjunger englischer boy in den frühen 60ern self-fulfilling prophezie er seinem gesamten Umfeld lautstark, dass er, David Robert Jones, ein Weltstar werde.Weiterlesen »ASHES TO ASHES – Der Unsterbliche verabschiedete sich zwei Tage nach seinem letzten Album “Blackstar” in den Himmel

Feuilletonscout trauert um David Bowie

Trauer um David Bowie

Erst vor wenigen Tagen – an seinem 69. Geburtstag – erschien sein letztes Album „Blackstar“. David Bowie war einer der einflussreichsten Musiker seit seinem Debütalbum 1967. Mit seiner androgynen, homoerotischen Kunstfigur Ziggy Stardust setzte er neue Maßstäbe, mit dem ihm neben dem Skandal auch der kommerzielle Durchbruch gelang. Von 1976 bis 1978 lebte er in… Weiterlesen »Trauer um David Bowie
Musik: Feuilletonscout gratuliert Bob Marley. Die Reggae-Ikone wäre heute 70 Jahre alt geworden

Musik: Feuilletonscout gratuliert Bob Marley. Die Reggae-Ikone wäre heute 70 Jahre alt geworden

Musik: Feuilletonscout gratuliert Bob Marley. Die Reggae-Ikone wäre heute 70 Jahre alt gewordenBob Marley wurde nur 36 Jahre alt. Der Sohn einer Jamaikanerin und eines britischen Offiziers erblickte auf Jamaika das Licht der Welt, zum Sterben sollte er es nicht mehr dorthin zurück schaffen: 1981 erlag er auf dem Rückweg in die Heimat in Florida entkräftet seinem Krebsleiden.Weiterlesen »Musik: Feuilletonscout gratuliert Bob Marley. Die Reggae-Ikone wäre heute 70 Jahre alt geworden

Otto Piene getorben

Erst am Mittwochabend eröffnete er die große Ausstellung mit seiner Kunst in Berlin, am Samstag wollte er hier vom Dach der Neuen Nationalgalerie Lichtskulpturen in den Himmel schicken. (s. Feuilletonscout v. 17. Juli 2014). Nun ist Otto Piene während einer Taxifahrt in Berlin im Alter von 86 Jahren sanft entschlafen. Informationen vermutlich in Kürze hier… Weiterlesen »Otto Piene getorben

Fünf Minuten und 56 Sekunden mit …. Lou Reed (1942-2013)

1965 gründete er gemeinsam mit John Cale und inspiriert von Andy Warhol „The Velvet Underground“ (vgl. auch Feuilletonscout v. 17.2.2013). 1972 verließ er die Band, um eine Solokarriere zu starten und blieb doch namentlich untrennbar mit der Gruppe verbunden. Im selben Jahr erschien sein Glam-Rock Album „Transformer“, produziert von David Bowie. Das darauf enthaltene „Walk… Weiterlesen »Fünf Minuten und 56 Sekunden mit …. Lou Reed (1942-2013)

Peter Alexander ist tot

Der Entertainer, Schauspieler und Sänger starb am 12. Februar 84jährig. 1926 in Wien geboren, brachte er sich als das Singen und Klavierspielen selbst bei. Nach einjähriger britischer Kriegsgefangenschaft nahm er sein Medizinstudium nicht wieder auf und begann eine Ausbildung zum Schauspieler am Max-Reinhardt-Seminar. Er startete seine Karriere in den fünfziger Jahren mit Filmen wie „Charley’s… Weiterlesen »Peter Alexander ist tot

Bond-Komponist gestorben

John Barry, Komponist zahlreicher James-Bond-Filmmusiken, starb im Alter von 77 Jahren in den USA. Barry erhielt für seine Arbeit insgesamt fünf Oscars und vier Grammys. Seine bekanntesten Musiken sind die Soundtracks zu „Goldfinger“, „Diamentenfieber“ und „Moonraker“. Zuletzt erhielt er einen Oscar für die Musik zu „Der mit dem Wolf tanzt“.

Zum Tod von Hellmut Lange

Lange war vor allem in den sechziger Jahren einem breiten Publikum bekannt. Er spielte in der Edgar Wallace Verfilmung „Der Fälscher von London“ und in „Das Halstuch“ von Francis Durbridge sowie in einigen „Stahlnetz“-Folgen. Durch seine Rolle als „Lederstrumpf“ in der vierteiligen ZDF-Serie wuchs sein Bekannheitsgrad weiter. Er war ebenfalls als Synchronsprecher tätig und lieh… Weiterlesen »Zum Tod von Hellmut Lange

Bernd Eichinger gestorben

Eichinger galt als der bedeutendste Filmproduzent Deutschlands. Bekannt geworden 1981 mit dem Film „Christiane F. – wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, erregte er 1984 mit der Verfilmung von „Die unendliche Geschichte“ auch international Aufsehen. Es folgten Filme wie „Der Name der Rose“, „Der Untergang“, „Der Baader Meinhof Komplex“, „Das Parfum“, Komödien wie „Voll normaal“ und… Weiterlesen »Bernd Eichinger gestorben