Ein Wandteppich aus dem 18. Jahrhundert und ein wagemutiger Ritter: „Nála. Ein Rittermärchen“

GD Star Rating
loading...

 

Rezension von Barbara Hoppe.

Ritter Wagemut ist ein furchtloser Kämpfer. Mit Schwert und seinem Pferd zieht er von Krieg zu Krieg, besiegt Trolle und Drachen. Doch eines Tages ist es vorbei mit den Kämpfen. Ritter Wagemut und sein Schwert bleiben allein zurück, müssen die Tage gemeinsam einsam verbringen. Bis er auf das Mädchen Nála trifft.

Eva Thengilsdóttir hat mit diesem zauberhaften Rittermärchen nicht irgendeine Geschichte entworfen. Inspiriert von einem historischen Ritterteppich, der wahrscheinlich um 1700 im traditionellen isländischen Kreuzstich bestickt wurde und seit 1870 im isländischen Nationalmuseum hängt, ist dieses Märchen für Kinder ebenso wie für Erwachsene eine Parabel für den Frieden. Nála ist ein sanftmütiges, zartes Wesen, das aus des Ritters Schwert eine Nadel macht und zu sticken beginnt. Unter ihren Händen entstehen Frauen, Männer, Kinder, Tiere, Elfen, sogar Gespenster. Fraglos gewinnt sie damit das Herz des Ritters. Und beide das Herz des Lesers.

 

 

Der großartige kleine Kullerkupp Kinderbuchverlag aus Berlin hatte dankenswerterweise den Mut, nicht ein weiteres x-beliebiges Kinderbuch mit glatter, abwischbarer Oberfläche und zuckersüßen niedlichen Bildern auf den Markt zu werfen. Hier besticht die Reduktion: Eher raues Papier, fadengeftet, und Illustrationen, die von der Autorin selbst in Art des Kreuzstichs zu Papier gebracht, eine ungewöhnliche Sicht auf die Geschichte bieten –  jenseits jeglichen Kindchenschemas. Dezent in den Farben umspielen sie den Text, spielen mit ihm.

„Nála. Ein Rittermärchen“ ist ein ganz besonderes Kinderbuch. Wie der Ritterteppich dafür gemacht, als Kleinod bewahrt und weitergereicht zu werden.

Eva Thengilsdóttir
Nála. Ein Rittermärchen.
Aus dem Isländischen von Gisela Marehn
Kullerkupp Verlag, Berlin 2018
Buch bei amazon kaufen

Über den Verlag:
Der Kullerkupp Kinderbuch Verlag aus Berlin hat sich auf die Veröffentlichung besonderer zeitgenössischer nordischer Kinderliteratur spezialisiert. „Kullerkupp“ ist der estnische Name für „Trollblume“. Sie wächst in ganz Nordeuropa. Für viele Menschen im Norden steht die Trollblume für eine unbeschwerte Kindheit in der Natur.

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

 

 

Ein Wandteppich aus dem 18. Jahrhundert und ein wagemutiger Ritter: „Nála. Ein Rittermärchen“, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.