GD Star Rating
loading...

„Danses Fantaisies“: Mit Tanzstücken spielt sich die georgisch-deutsche Pianistin Catherine Gordeladze ins Herz der ZuhörerAls ihr ein Journalist vor ein paar Jahren sagte, ihre Art und Weise, Klavier zu spielen, eigne sich besonders für  „energetische und agile Klaviertänze“ war eine Idee geboren. Die georgisch-deutsche Pianistin Catherine Gordeladze setzte sich hin, bearbeitete Tanzstücke, suchte Originalkompositionen und spielte ein wunderbar abwechslungsreiches Album ein, das Stücke von Rameau über Czerny bis Bizet, Chopin und Kreisler sowie drei Bearbeitungen von Rachmaninow, der Stücke von Bizet und Kreisler für das Klavier umschrieb, umfasst.

Erschienen ist es im vergangenen Monat und es ist eine Freude, der Pianistin zuzuhören. Da gurgelt, springt und perlt es über die Tasten, versprüht gute Laune, hüpft übermütig und dreht sich im Walzerschritt. Catherine Gordeladze bringt uns den Tanz über die Tasten.

Wer Catherine Gordeladze mit den Stücken live erleben möchte, kann dies am

30. Juni in Dresden tun:
Festsaal Coselpalast, 19.30 Uhr

und am 2. Juli in Berlin:
Pianosalon Christophori, 20 Uhr

Danses Fantaisies
Antes Edition, 2017
Dance Fantasies – Virtuoso Piano Masterpieces bei amazon bestellen

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

 

CD-Coverabbildung © Antes Edition

„Dance Fantasies“: Mit Tanzstücken spielt sich die georgisch-deutsche Pianistin Catherine Gordeladze ins Herz der Zuhörer, 5.0 out of 5 based on 1 rating