GD Star Rating
loading...

The Berlin Debuts: Pianistin Mun Kyung Kim in der Berliner PhilharmonieScriabin, Beethoven und Mussorgsky stehen auf dem Programm, wenn am kommenden Montag im Rahmen der Konzertreihe The Berlin Debuts die südkoreanische Pianistin Mun Kyung Kim ihr Debut in der Berliner Philharmonie gibt.

Mun Kyung Kim begann schon im Alter von vier Jahren mit dem Klavierspiel. Bereits als Jugendliche erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Nach ihrem Studienabschluss in Seoul ging sie nach New York, wo sie nicht nur ihren Master in Musik machte, sondern zusätzlich Kammermusik studierte.

Neben ihren zahlreichen Auftritten unterrichtet die inzwischen promovierte Mun Kyung Kim an der Sunwha Arts High School in Seoul.

Die New York Concert Artists & Associates Society entdeckte sie als außergewöhnliches Talent und ermöglicht der jungen Künstlerin, dieses einem größeren Publikum zu zeigen. So gab sie ihr Solodebut erst kürzlich in der Weill Recital Hall in der Carnegie Hall in New York. Initiiert wurden The Berlin Debuts von der südkoreanischen Pianistin Klara Min und ihrer New York Concert Artists & Associates Society, deren Ziel es ist, neuen künstlerischen Konzepten Raum zu geben, mit überkommenen Konventionen zu brechen und veraltete Strukturen hinter sich zu lassen. Das Berliner Publikum konnte bereits die Pianistinnen Junghee Ryu, Sunhwa Park, Sarah Chan, Na Young Kim und die Bratschistin Namjoong Kim bei ihren Berliner Debuts begleiten.

Mun Kyung Kim
Montag, 4. April 2016, 20 Uhr
Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin

Programm
Alexander Skrjabin

Fünf Préludes op. 16
Ludwig van Beethoven
Klaviersonate f-Moll op. 57 »Appassionata«
Modest Mussorgsky
Bilder einer Ausstellung

Tickets über eventim (rechts).

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken