Kolumne

menschen-mit-musik

Menschen mit Musik: „Der Phil-Collins-Faktor“

Kolumne von Susanne Falk.

Bei mir ist es Phil Collins. Stellt irgendjemand Phil Collins an, dann verlasse ich schweigend den Raum. Ich kann nicht anders. Das körperliche Unbehagen, das mit dem Lauschen dieser Stimme einhergeht, ist physisch schwer auszuhalten. Das ist merkwürdig, aber nicht …

menschen-mit-musik

Menschen mit Musik: „In einer Sekunde“

Kolumne von Susanne Falk

Vor vielen Jahren gab es bei „Wetten, dass…?“ einen Menschen, der Popsongs innerhalb von zwei Sekunden benennen konnte. Ich erinnere mich, dass meine Mutter und ich vor dem Fernseher saßen und sie aus dem Staunen nicht mehr herauskam, nicht so sehr der Wette als vielmehr ihres Kindes wegen. Denn: Ich erriet jedes der Lieder innerhalb von nur einer Sekunde und das ohne jede Vorbereitung. Bis heute hab ich …

menschen-mit-musik

Menschen mit Musik: „Let’s Get Loud!“

Kolumne von Susanne Falk

Kinder tun das gerne und oft – laut sein. Es ist, als ob sie sich vergewissern müssten, dass sie noch da sind. Die eigene Stimme hören, das Trommeln der Füße, selbst ein lauter Schluckauf (in Österreich Schnackerl genannt) sagen uns, dass wir am Leben sind und lassen uns ganz unmittelbar mit der Welt in Kontakt treten. Doch was passiert, wenn es um uns herum ganz leise wird?
Es gibt viele Situationen, in denen wir leise sind, entweder weil wir …

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: „Kreise drehen“

Kolumne von Susanne Falk.

Ich liebe das ja, wenn sich Kreise schließen. Das gibt einem das Gefühl, dass etwas richtig „rund“ gelaufen ist: Stadtspaziergänge, die dort enden wo sie begonnen haben, Paarbeziehungen, die als Freunde anfangen und auch wieder so aufhören, Kinderspielzeug, weitergereicht von Generation zu Generation, bis Großmutter und Enkel wieder gemeinsam vor dem handgeschnitzten Brettspiel sitzend zueinander finden…

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: „Wiener Vielfalt“

Kolumne von Susanne Falk. Spätestens seit dem Sieg von Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest 2014 ist die queere Community auch ins Bewusstsein der breiten Bevölkerung Österreichs vorgerückt. Unvergessen der Anblick von Conchita als Werbetestimonial einer sonst recht konservativ auftretenden Bank wenige Monate nach ihrem… Weiterlesen »Menschen im Museum: „Wiener Vielfalt“

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum „Was uns fehlt“

Kolumne von Susanne Falk.

Oft ist es ein Zuviel an Dingen, das sich in meinem Kopf ansammelt. Ein munteres Durcheinander von Wortfetzen, Bildern und Eindrücken aller Art, die sich nachts als absurdes Sammelsurium realer Zutaten zu einem traumhaften Brei vermengen und dann heiratet man plötzlich Hansi Hinterseer oder verpasst den Zug nach Venedig. Wobei ich gestehen muss, dass das mit dem Zugverpassen im Traum viel stressiger war als meine imaginäre Ehe mit Hansi, in der ich offenbar …

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: „Tafelsilber“

Kolumne von Susanne Falk

In seiner Sendung „Last Week Tonight“ vom 4. Oktober 2020 fand John Oliver die Zeit, auf ein Problem hinzuweisen, das ihm, neben einer weltweiten Pandemie mit vielen Toten, einem erkrankten US-Präsidenten und einer bevorstehenden US-Wahl, so wichtig erschien, dass er dafür einige Minuten Sendezeit einräumte: Die fatale wirtschaftliche Situation, in der sich die amerikanischen Museen dank der Coronakrise derzeit befinden.

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: „Eine halbe Ewigkeit“

Kolumne von Susanne Falk.

Die Sagrada Familia in Barcelona, der Berliner Flughafen oder der Gehsteig vor unserem Haus: Es gibt Dinge, die werden scheinbar nie fertig. Wobei die Nachfolger Gaudis gegenüber den Bauarbeitern in unserer Gasse echt einpacken können, wenn es um die Verschleppung von Bautätigkeiten geht. Seit Monaten leben wir jetzt mit einem Pressluftbohrer vor dem Fenster. Das ist aber alles nichts im Vergleich zu dem, was die Wiener einst so vor den Toren ihrer Stadt errichtet haben, weder in zeitlichen noch in räumlichen Dimensionen

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: „Ein bisschen Meer“

Oh, hallo! Schön Sie zu sehen! Auch hier? Sie wussten es vielleicht nicht, aber Sie sind meine Urlaubsbekanntschaft. Denn genau in diesem Moment und nur diesem Moment (!) habe ich Urlaub und Sie sitzen mit mir im Kaffeehaus und verbringen hier den einzigen ruhigen Nachmittag des gesamten Sommers mit mir. Obwohl – eigentlich ist schon fast Herbst.

Menschen im Museum. Kolumne von Susanne Falk

Menschen im Museum: „Was ist Glück?“

Kolumne von Susanne Falk.

Auf dem Rücken der Pferde soll es liegen. Ich denke, da liegt vornehmlich ein Sattel – wenn man Glück hat. Es ist mit den Dummen. Die Österreicher behaupten, es sei ein „Vogerl“, sprich schwer zu fassen. Und nicht wenige Leute verwechseln es mit der Abwesenheit von Unglück. Das ist ungefähr so sinnvoll, wie das Leben als Nicht-tot-sein zu definieren. Was also ist Glück?