Unsere Welt und wir

GD Star Rating
loading...

Kaia Dahle Nyhus erklärt nicht nur Kindern, wo wir herkommen und wo wir hingehen in „Die Welt sagte Ja“. Von Julia Feurich und Barbara Hoppe.

Gibt es eigentlich noch eine Möglichkeit, Kindern die Welt zu erklären, die noch nicht ausprobiert wurde? Woher wir kommen, wo wir gerade sind und wohin die Reise der Menschheit hingehen könnte? Wahrscheinlich nicht. Aber es gibt immer wieder originelle Ideen, es aufs Neue zu tun. 

Eine davon hat die norwegische Autorin und Illustratorin Kaia Dahle Nyhus gefunden. In einer Künstlerfamilie aufgewachsen, studierte sie in Oslo und Stockholm Kunst. Ihre Illustrationen in zahlreichen Kinderbüchern wurden bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihr Können zeigt sie auch in „Die Welt sagte ja“, ein wunderbares, aber auch ungewöhnliches Buch, in dem sie Kinder ab fünf Jahren auf die spannende Entwicklung der Welt von ihren Ursprüngen bis heute mitnimmt. 2018 erhielt sie dafür den Preis der norwegischen Literaturkritiker.

Es ist faszinierend, wie die Entstehung unseres Planeten und die Geschichte der Menschheit auf einen für Kindern absolut verständlichen und nicht zuletzt poetischen Text in Bilderbuchlänge heruntergebrochen wird, ohne ihn mit komplizierten Begriffen oder Fremdwörtern zu belasten. Mithilfe dieser schönen Geschichte können Familien wunderbar ins Gespräch kommen, sei es naturwissenschaftlich über den Urknall, die Entstehung des Sonnensystems und des Lebens auf der Erde, die Evolution der Tiere, die Evolution der Menschen, sei es geschichtlich über die einzelnen Epochen von der Steinzeit bis in die Zukunft, sei es gesellschafts- und politikwissenschaftlich über Sinn und Unsinn des immerwährenden technischen Fortschritts und unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde, über Arm und Reich oder auch Gerechtigkeit. Gerade ältere Kinder lädt das Buch, sich intensiv mit dem Inhalt auseinanderzusetzen und es mehrmals zu lesen.

Geschickt verbindet die Autorin die Vermittlung von Wissen mit großen, farbintensiven Bildern. Und obwohl der Aufbau der Sätze an den Rhythmus der Schöpfungsgeschichte erinnert, ist für Kaia Dahle Nyhus die Entwicklung der Menschheit immer ein Teil der Entwicklung der Welt. Kein Gott bestimmt, kein Mensch macht sich die Erde untertan. Die Entwicklung der Welt ist ein Perpetuum Mobile. Sie steht nicht still und niemand herrscht über etwas anderes. Alles bedingt sich gegenseitig, schwingt sich aufeinander ein und schafft dabei immer wieder Neues, denn die Welt sagt zu allem „Ja“.

Kaia Dahle Nyhus                                                     
Die Welt sagte Ja
Aus dem Norwegischen von Carsten Wilms
Kullerkupp Kinderbuch Verlag, Berlin 2019
Buch kaufen

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Unsere Welt und wir, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.