GD Star Rating
loading...

Feuilletonscout – Rezension

Feuilletonscout empfiehlt... Die Königliche Porzellan-Manufaktur in BerlinOstern, Weihnachten, Geburtstage oder Freunde zum Essen einladen. Früher wurde das gute Geschirr aus dem Schrank geholt, wenn sich die Familie um den Kaffeetisch oder Freunde um das abendliche Diner versammelten. Wer die Freude an durchkomponierter Tischkultur jenseits von Ikea, Nanunana oder Butlers noch nicht verloren hat oder gerade dabei ist, sie (wieder) zu entdecken, dem sei die Ausstellung der Königlichen Porzellan-Manufaktur in Berlin ans Herz gelegt.

Drei Jahrhunderte Porzellanherstellung

Von den Anfängen der Manufaktur im 18. Jahrhundert noch unter Wilhelm Kaspar Wegely und Johann Ernst Gotzkowsky, über die zahlreichen Services, die für die Schlösser Friedrich des Großen (der das Unternehmen 1763 erwarb) gefertigt wurden, bis hin zu den eleganten Formen des 20. Jahrhunderts führt die Tour den Besucher. Goldgravur, Blumen- und Vedutenmalerei sowie ausgefallene Techniken machten das Königliche Porzellan schon früh zur Crème de la Crème der europäischen Porzellanproduktion.

Es gibt genug zu schauen, eine gefühlte Unendlichkeit. Immer wieder tut sich ein neuer Raum mit neuen Möglichkeiten auf, erneut ins Staunen zu kommen. Die feinen Nuancen im Logo, das sich über die Jahrhunderte immer wieder leicht veränderte, filigrane Malereien, vielfältige Verzierungen. Alles zusammen gibt nicht nur ein umfassendes Bild über die Porzellanherstellung in der Berliner Manufaktur, sondern auch über Zeitgeist und Moden. Und wenn einem vor lauter Porzellanpracht der Kopf schwirrt, lohnt ein Blick zur Seite, wo der Entstehungsprozess einzelner Gegenstände nachvollzogen wird. Abwechslungsreich, professionell und modern kommt die Schau daher, einen Nachmittag füllend, ohne je langweilig zu werden.

Feuilletonscout meint: Diese Ausstellung ist ein Fest für die Augen!

KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH
Wegelystraße 1
10623 Berlin
S-Bahn: Tiergarten

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr

10 Euro/5 Euro