Kritik Hartmut Lange An der Prorer Wiek und anderswo