GD Star Rating
loading...

Als die Bremer Kunsthalle 1848 ihre Türen öffnete, konnte noch keiner ahnen, dass bereits zum Ende des Jahrhunderts ein Anbau nötig sein würde. Durch viele Schenkungen Bremer Bürger bereichert, reichte der Platz nicht mehr. Noch einmal knapp hundert Jahre später, 1984, kam dann ein weiterer Anbau hinzu. Und erst vor Kurzem wurden die letzten Erweiterungsbauten, zwei Flügel, die das historische Gebäude umrahmen, fertiggestellt.

Neben viel Licht und geräumigen Sälen bietet das Museum vielfältige Kunst. Den Besucher erwarten Zimelien aus dem Mittelalter, Dürer und Masolino, niederländische Kunst wie van Goyen,Terborch und van Gogh, aber auch Pissarro und Cézanne sowie französische Barockbildnisse und Monet, das monumentale Gemälde von Jean-Louis Laneuville mit einem Motiv aus der Französischen Revolution, die „Papageienallee von Max Liebermann oder die Worpsweder Künstler. Neu in der Sammlung zu sehen sind Werke von Eugène Carrière, eine kürzliche erhaltene Schenkung. Dazwischen finden sich immer wieder moderne Werke und Installationen wie die von James Turrell oder John Cage.

Und wenn das Wetter mitspielt, öffnet sich das Dach der Kunsthalle und der künstliche Sternenhimmel James Turrells wird durch die Sterne im Himmel über Bremen strahlend ergänzt.

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen

Öffnungszeiten:
Mi bis So: 10 – 18 Uhr
Di: 10 – 21 Uhr
Mo: geschlossen

11 Euro/9 Euro

Mehr zu Bremen: hier