GD Star Rating
loading...

Musik: Ludovico Einaudi „Elements“. Das neue Album des Erfolgskomponisten. Ab Februar 2016 auf Tour„Das Ende ist mein Anfang“, Ziemlich beste Freunde“ und „Heute bin ich Samba“ gehören zu den jüngsten Erfolgsproduktionen von Ludovico Einaudi. Der Italiener gehört zu den populärsten zeitgenössischen Komponisten. Seine Klickraten bei YouTube bewegen sich zwischen 200.000 und 1 Million. Die Anfänge des 1955 in Turin geborenen Enkelsohns eines Komponisten und Dirigenten auf der einen, und eines Staatspräsidenten (Luigi Einaudi) auf der anderen Seite, ließen nicht erahnen, dass Ludovico Einaudi einmal auch die Klaviatur des Web 2.0 beherrschen würde.

Begonnen hatte zunächst alles mit Filmmusik. Ab Mitte der neunziger Jahre widmete sich der Komponist dann verstärkt Solo-Klavierprojekten. Daneben entstanden Kompositionen für Kammermusik und Orchester. Nach und nach folgte auch die Auseinandersetzung mit Songs von Popkünstlern wie PJ Harvey, Radiohead, Björk und Coldplay.

Ludovico Einaudi / © Ray Tarantino

Ludovico Einaudi / © Ray Tarantino

Feuilletonscout: Wherein would you say the allure, the enchantment of composing lies for you personally?
Ludovico Einaudi: I would say that is all around us, particularly in the nature, you just have to find it.

Feuilletonscout: You are incredibly successful. Is success inspirational?
Ludovico Einaudi: I am doing what I wanted to do and it’s a great privilege to be able to do it. But I have now to fight to keep a space for myself and for my private life.

Gerade erschien mit “Elements” Ludovico Einaudis neueste CD. Drei Monate zog sich der Musiker mit Weggefährten in sein Privatstudio zurück. Herausgekommen ist eine zwölfteilige Suite, ein Crossover Album, das vom niederländischen Streichquartett Amsterdam Sinfonietta bis zum Berliner Elektro-Künstler Robert Lippok ein breites musikalisches Spektrum umfasst und Instrumente wie Klavier, Streicher, Perkussion, Gitarre und elektronische Instrumente einsetzt.

Feuilletonscout: For your new album you work with the piano, strings, percussion, guitar and electronic instruments. What is it you like about the crossover of electronic and analogous instruments?
Ludovico Einaudi: It’s many years that I work different sounds, it’s a universe with many possibilities, and sometimes I need one sometimes another, It depends on the music I want to create.

 

Feuilletonscout: The listener is transported into musical spheres by „Elements“, and one is invited to dream. What would you like to achieve with your music? Would you like to seduce your listeners?
Ludovico Einaudi: Music can arrive in very deep places inside us, it’s beautiful how you can talk to everyone with music, without barriers, inspire people to experience something new that they may want to do.

Thanks, Ludovico Einaudi!

Ludovico Einaudi
Elements
DECCA/Ponderosa, 2015
„Elements“ bei amazon

Ludovico Einaudi ist 2016 auf Tour durch Deutschland:

15.02.2016 – Essen
16.02.2016 – Düsseldorf
17.02.2016 – Stuttgart
20.02.2016 – Nürnberg
22.02.2016 – Berlin
23.02.2016 – Hannover
24.02.2016 – Bielefeld
26.02.2016 – Leipzig
27.02.2016 – Hamburg

Tickets bei Eventim über Feuilletonscout (rechts).

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.