GD Star Rating
loading...

Literatur und Lesung: Axel Hacke „Das kolumnistische Manifest“„Der weiße Neger Wumbaba“ (Hat sich hier eigentlich nie jemand über das Wort „Neger“ aufgeregt? Ach, political correctness, solltest du etwas übersehen haben?), eine Zusammenstellung von „Verhörern“, war eines seiner erfolgreichsten Bücher: Axel Hacke, deutscher Journalist, wird vor allem als Kolumnist geliebt. Seit 1981 ist er der Süddeutschen Zeitung verbunden – bis 2000 als fester Redakteur, danach frei. In all‘ dieser Zeit beglückte und beglückt er noch heute die Leser vor allem mit seinen Glossen zum Leben aus dem Alltag: Mit Der kleine Erziehungsberater oder Geschichten aus dem Alltagsleben einer Familie mit drei kleinen Kindern, natürlich mit den Nächten mit Bosch, seinem sprechenden Kühlschrank und mit Das Beste aus meinem Leben, in dem er, selbst Vater von vier Kindern, das Familien- und Alltagsleben aus der Sicht des Mannes schildert. Letzteres fand in Form einer Serie sogar Eingang ins deutsche Fernsehen.

Nun liegt Axel Hackes neuestes Werk vor, das gleichzeitig auch sein umfangreichstes ist: Auf 616 Seiten versammelt der Autor 191 seiner insgesamt 1001 Kolumnen, umrahmt von einem Text über diese Textgattung und weiteren Geschichten aus dem Leben.

rbb online begeistert: „Hacke ist nicht nur ein brillanter Stilist, wenn er in ausschweifenden Formulierungen die ganze Komik banaler Dinge aufdeckt. Er ist auch ein eleganter Vortragender mit hervorragendem Timing.“

Radio Eins ebenso: „Eines ist gewiss: Jede Lesung von Axel Hacke ist anders als alle anderen zuvor, eine kleine Wundertüte quasi. Mit Gewissheit kann einzig der gute Ratschlag erteilt werden, der Zuhörer möge sich mit ausreichend Taschentüchern bevorraten, weil diese mit großer Wahrscheinlichkeit eine Flut an Lachtränen trocknen müssen.“

Deutschlandradio Kultur schließt sich an: „Keiner schreibt so unterhaltsam über Erziehungsfragen, spricht so liebevoll mit seinem Kühlschrank oder setzt sich so pointiert mit der Tierwelt auseinander wie Axel Hacke, Kolumnist der „Süddeutschen Zeitung“.“

Axel Hacke ist bis Januar 2016 auf Lesereise. Alle Termine hier

 

Axel Hacke
Das kolumnistische Manifest. Das Beste aus 1001 Kolumnen.
Kunstmann Verlag, München 2015

So bewerten andere Leser das Buch

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.