GD Star Rating
loading...

Florenz im Jahr 1348. Die Pest wütet. Um ihr zu entgehen, schließen zehn Adelige – sieben Frauen und drei Männer – eine Vereinbarung: Sie ziehen hinaus aufs Land, in eine Villa. Dort erzählen sie sich zehn Tage lang Geschichten, jeden Tag zu einem bestimmten Motto je eine. Zehn Tage und 100 Novellen später kehrt die Gruppe in die Stadt zurück.

Ihr Erfinder, Giovanni Boccaccio (1313-1375) erlangte mit dem „Decamerone“ Weltruhm, sein Werk gilt als Ursprung der italienischen Prosa und inspirierte zahlreiche nachkommende Dichter und Schriftsteller. Zum 700. Geburtstag Boccaccios liegen die Novellen nun als Hörbuchfassung vor, die auf eine Radiofassung aus dem Jahr 1984 basiert. Ihre Sprecher sind u.a. Gert Westphal, Uwe Friedrichsen, Ernst-August Schepmann.

Deutschlandradio Kultur lobt die Sprecher: „Die Mischung aus schwelgerischer Süffigkeit und Ironie, mit der Uwe Friedrichsen in dieser Szene geradezu badet, zeichnet auch die Stimme von Gert Westphal aus, der als Rahmenerzähler durch die fast zwölfstündige Lesung führt..“

hr2 Kultur hält fest: „Durchweg großartige Schauspieler gestalten diese Aufnahme von1984.“

Giovanni Boccaccio:
Das Decamerone
Der Hörverlag, München 2013
10 CDs, 11 Stunden

bei amazon mit Blick ins Buch