Hörbuch

Getrennte Klos für Holz – und Blechbläser: Claudius Reimanns Roman „Ist das Jazz oder kann das aus“ nun auch als Hörbuch veröffentlicht

  Von Stefan Pieper „Ist das Jazz oder kann das aus?“ heißt der Debut-Roman von Claudius Reimann, der eigentlich gar kein Schriftsteller, sondern ein Saxofonist ist. Reimann hat sich selbst über den Erfolg seines Romans gewundert, der jetzt schon in einer zweiten Auflage unterwegs ist: “Das ist mein bislang erfolgreichstes Projekt“ – staunte er selbst… Weiterlesen »Getrennte Klos für Holz – und Blechbläser: Claudius Reimanns Roman „Ist das Jazz oder kann das aus“ nun auch als Hörbuch veröffentlicht

Gänsehaut garantiert: August Zirner liest aus Mary Shelleys „Frankenstein“

  Vor 200 Jahren erschien „Frankenstein“ auf der literarischen Bühne. Eine besondere Ehrung erfährt das Werk durch August Zirner und das Spardosen-Terzett. Von Barbara Hoppe Mary Shelleys „Frankenstein“ gilt als einer der beliebtesten Schauerromane und seit 2015 auch nach Ansicht von 82 internationalen Literaturkritikern und –wissenschaftlern als einer der bedeutendsten britischen Romane. Wer dieses Meisterwerk… Weiterlesen »Gänsehaut garantiert: August Zirner liest aus Mary Shelleys „Frankenstein“

„Die Zeitmaschine“. Der Klassiker von H.G. Wells in neuer, ungekürzter Hörbuchfassung

„Die Zeitmaschine“. Der Klassiker von H.G. Wells in neuer, ungekürzter Hörbuchfassung

  England, spätes 19. Jahrhundert. Einem Namenlosen ist es gelungen, eine Maschine zu bauen, mit der er durch die Zeit reisen kann. Seine erste Reise führt ihn in die Zukunft, ins Jahr 802 701. Dort trifft er auf Lebewesen menschlicher Abstammung, die sich aus den Gesellschaftsschichten des viktorianischen Englands entwickelt haben: Die zahmen und friedlichen… Weiterlesen »„Die Zeitmaschine“. Der Klassiker von H.G. Wells in neuer, ungekürzter Hörbuchfassung

!Tipp: „Christoph Probst. Briefe“. Gelesen von Sebastian Bezzel

!Tipp: „Christoph Probst. Briefe“. Gelesen von Sebastian Bezzel

„Hitler und sein Regime müssen fallen, damit Deutschland weiterlebt.“ Christoph Probst starb als Mitglied der Weißen Rose im Widerstand gegen die Nationalsozialisten. Seine Briefe werden von Sebastian Bezzel gelesen. Barbara Hoppe hat zugehört. Er war weit weg, als man seinen handgeschriebener Flugblattentwurf fand. Christoph Probst war in Innsbruck und völlig ahnungslos, als in München Hans… Weiterlesen »!Tipp: „Christoph Probst. Briefe“. Gelesen von Sebastian Bezzel

H.G. Wells: „Der Krieg der Welten“ als neue Hörbuchfassung mit Andreas Fröhlich

H.G. Wells: „Der Krieg der Welten“ als neue Hörbuchfassung mit Andreas Fröhlich

  Als H.G. Wells „Der Krieg der Welten“ 1938 das erzählte Mal in einer Hörfassung im Radio gespielt wurde, löste es Irritationen aus: Offenbar glaubten einige Hörer, dass die geschilderte Invasion von Marsianern auf der Erde wirklich stattfindet. Ursache war ein Kunstgriff von Orson Welles und des Produzenten Howard Koch, die das Stück für den… Weiterlesen »H.G. Wells: „Der Krieg der Welten“ als neue Hörbuchfassung mit Andreas Fröhlich

„Der Unsichtbare“. Ein Jazz-Melodram nach dem Roman von Ralph Ellison

„Der Unsichtbare“. Ein Jazz-Melodram nach dem Roman von Ralph Ellison

Eine Feuilletonscout-Rezension von Barbara Hoppe August Zirner und die HR-Bigband schaffen eine eindringliche Mahnung, die aktueller denn je ist. Ein Mensch wird unsichtbar. Er verschwindet einfach. Ralph Ellison, 1914 in Oklahoma City geboren, schuf seinen einzigen Roman „The Invisible Man“ 1952. Rassentrennung war an der Tagesordnung und Ellison, selbst Afroamerikaner, konnte nur dank eines Stipendiums… Weiterlesen »„Der Unsichtbare“. Ein Jazz-Melodram nach dem Roman von Ralph Ellison

Krimi und Lesung: Arno Strobel „Das Dorf“

Krimi und Lesung: Arno Strobel „Das Dorf“

GD Star Rating
loading...

Krimi und Lesung: Arno Strobel „Das Dorf“Panik ist in der Stimme seiner Ex-Freundin, Todesangst, als sie Bastian Thanner aus heiterem Himmel anruft. Drei Monate zuvor hatte Anna ihn ohne eine Erklärung verlassen und verschwand. Jetzt ruft sie ihn um Hilfe, und Bastian macht sich auf die Suche nach ihr. Mit Freund Safi landet er in einem Dorf an der Müritz, wo Vieles auf Anna hinweist, aber niemand in dem Ort ihm weiterhilft. Dann verschwindet auch noch Safi, die Telefone funktionieren angeblich nicht mehr, und auch die Polizei ist mehr als zurückhaltend. Bastian gerät immer stärker in einen Strudel aus Unerklärlichem, wird zum Gefangenen eines unheimlichen Dorfes, das ständig sein Gesicht verändert. Als er versucht zu fliehen, wirdWeiterlesen »Krimi und Lesung: Arno Strobel „Das Dorf“

Hörbuch: Thomas Mann „Die große Original-Edition“

GD Star Rating
loading...

Hörbuch: Thomas Mann „Die große Original-Edition“Denkt man an Thomas Mann, kommt man nicht gleich darauf, dass dieser Schriftsteller durchaus technikaffin war. „Die Buddenbrocks“, „Der Zauberberg“, „Felix Krull“ – seine großen Romane atmen so sehr die Großbürgerlichkeit einer vergangenen Zeit, dass man sich nur schwer vorstellen kann, dass ihr Autor viel moderner war. Und doch – Thomas Mann starb 1955, und zu diesem Zeitpunkt gab es natürlich schon Grammophon, Telefon und Radio. Vor allem letzteres tat dem Schriftsteller gute Dienste, wenn er während seines kalifornischen Exils das Wort an die Deutschen in der nationalsozialistischen Heimat wendete.Weiterlesen »Hörbuch: Thomas Mann „Die große Original-Edition“

Literatur und Leseung: Sascha Arango „Die Wahrheit und andere Lügen“

Literatur und Lesung: Sascha Arango „Die Wahrheit und andere Lügen“

Henry ist ein Starautor. Elegant, großzügig und gut aussehend. Doch Henry ist auch ein Hochstapler, denn seine Bestseller schreibt Martha, seine introvertierte Frau. Sie ist zwar nicht seine große Liebe, aber zugetan ist er ihr doch, denn ihre symbiotische Beziehung klappt hervorragend und sichert das Einkommen. Erotischen Ersatz findet Henry in zahlreichen amourösen Affären. Bis… Weiterlesen »Literatur und Lesung: Sascha Arango „Die Wahrheit und andere Lügen“

Literatur-Hörbuch: "Schauergeschichten", gelesen von Rolf Boysen

Literatur-Hörbuch: “Schauergeschichten”, gelesen von Rolf Boysen

Als Rolf Boysen am 16. Mai 2014 im Alter von 94 Jahren starb, konnte er auf ein reiches Leben zurückblicken: Nach kaufmännischer Lehre und Kriegseinsatz im Zweiten Weltkrieg begann er eine Ausbildung zum Schauspieler. Bereits 1948 erhielt er in Dortmund sein erstes Engagement. Nach Stationen in Kiel, Hannover und Bochum kam er 1957 für elf… Weiterlesen »Literatur-Hörbuch: “Schauergeschichten”, gelesen von Rolf Boysen

Literatur: " Das ist alles. C'est tout." von Marguerite Duras als Hörspiel mit Jeanne Moreau

Literatur: ” Das ist alles. C’est tout.” von Marguerite Duras als Hörspiel mit Jeanne Moreau

GD Star Rating
loading...

Literatur: " Das ist alles. C'est tout." von Marguerite Duras als Hörspiel mit Jeanne MoreauIn diesem Jahr wäre die französische Schriftstellerin Marguerite Duras 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass reiste der Hörspielregisseur Kai Grehn nach Paris. Im Gepäck hatte er Duras‘ ein Jahr vor ihrem Tod erschienene Werk „C’est tout“ (Das ist alles). Damit fuhr er ins 8. Arrondissement, zu Jeanne Moreau, der großen Dame des französischen Films, die inzwischen 86 Jahre alt ist. Duras und Moreau waren eng befreundet gewesen, Moreau spielte in ihren Filmen, verkörperte die Schriftstellerin sogar selbst, und Kai Grehn wünschte sich, dass Jeanne Moreau das letzte Stück ihrer Freundin liest.Weiterlesen »Literatur: ” Das ist alles. C’est tout.” von Marguerite Duras als Hörspiel mit Jeanne Moreau

Der Mann und das Känguru: Kleinkünstler und Kabarettist Marc-Uwe Kling

Sein Känguru war einfach plötzlich da. Es klingelte an der Tür und wollte sich Eier ausleihen, um Pfannkuchen backen zu können. Dann zog es bei Marc-Uwe Kling ein und seitdem sind die beiden eine Wohngemeinschaft. Das Känguru ist systemkritisch und zitiert von Habermas über Eva Illouz bis Judith Butler alles, was auch nur im Ansatz… Weiterlesen »Der Mann und das Känguru: Kleinkünstler und Kabarettist Marc-Uwe Kling

Literatur als Hörbuch: Giovanni Boccaccio “Das Decamerone”

Florenz im Jahr 1348. Die Pest wütet. Um ihr zu entgehen, schließen zehn Adelige – sieben Frauen und drei Männer – eine Vereinbarung: Sie ziehen hinaus aufs Land, in eine Villa. Dort erzählen sie sich zehn Tage lang Geschichten, jeden Tag zu einem bestimmten Motto je eine. Zehn Tage und 100 Novellen später kehrt die… Weiterlesen »Literatur als Hörbuch: Giovanni Boccaccio “Das Decamerone”