GD Star Rating
loading...

Man nehme: Die Duisburger Philharmoniker, Musik von Johannes Brahms, Anton Dvořák und Ernest Chausson, Choreographien von Antony Tudor („The Leaves are Fading“ – Pas de deux, „Jardin aux lilas“) Frederick Ashton („Five Brahms Waltzes in the Manner of Isadora Duncan“) und von Martin Schläpfer (Johannes Brahms – Symphonie Nr. 2 (Uraufführung)“), Choreograph am Duisburger Ballett, und heraus kommt ein Tanzabend, der das Publikum von den Stühlen riss.

Im Deutschlandfunk schwärmt Wiebke Hüster: „Zur Musik von Johannes Brahms und Tanzklassikern des 20. Jahrhunderts inszeniert Martin Schläpfers seinen Schwanensee. Der ganze Abend war wie ein Spaziergang durch einen Fliedergarten, traumhaft und mit berauschender Energie erfüllt.“

In den Ruhrnachrichten online heißt es: „[…] eine Ode an die Kraft des Menschen und seinen Kampf um die Schönheit. […] Und dann brechen die Tänzer plötzlich in Schönheit und Anmut aus, als hätten sie nie anderes getan. Ein mitreißender Abend – und so schnell getanzt, dass jede Radaranlage blitzen würde.“

b.14
weitere Infos, Spieltermine und Tickets: hier

Theater Duisburg
Neckarstraße 1
47051 Duisburg