GD Star Rating
loading...

Das Haus rühmt sich, das einzige seiner Art in Nordrhein-Westfalen zu sein:  800 Jahre europäisches Kunsthandwerk und eine 5000 Jahre umfassende Schmucksammlung beherbergt das MAKK – das Museum für Angewandte Kunst Köln – in seinen 1989 eröffneten Hallen im Herzen der Domstadt. 2008 kamen wesentliche Ausstellungsstücke hinzu: Durch die Privatsammlung von Prof. R.G. Winkler mit nordamerikanischem  und westeuropäischem Designs des 20. und 21. Jahrhunderts konnte die Design-Abteilung erweitert werden.

Besonderes Augenmerk auf Möbeldesign wirft die derzeitige Ausstellung „Von Aalto bis Zumthor – Architektenmöbel“. Gezeigt werden Architektenmöbel der vergangenen hundert Jahre sowie ihre Entwürfe. Dabei behandelt die Schau ebenfalls die Frage, ob Architekten anders als Produktdesigner entwerfen. Das Museum steuert aus eigenen Beständen Zimmereinrichtungen und Einzelstücke bekannter Baumeister bei.

Welt online eher kritisch: „Ob Architekten anders entwerfen als Designer, diese Frage beantwortet deshalb die Kölner Schau nicht. Was bleibt ist der Genuss formschöner Möbel. Das allerdings ist für ein Institut, das im nationalen Kontext wieder eine Rolle spielen will, (noch) nicht genug.“

„Von Aalto bis Zumthor – Architektenmöbel“
Ausstellung noch bis zum 22. April 2012

Museum für Angewandte Kunst Köln
An der Rechtschule
50667 Köln

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11 – 17 Uhr

Eintritt in die Ständigen Sammlungen:
Erwachsene: € 5,-, ermäßigt: € 3,-

Eintritt in die Sonderausstellung „Von Aalto bis Zumthor: Architektenmöbel“
Erwachsene: € 7,-, ermäßigt: € 5,- (inklusive Ständige Sammlungen)