GD Star Rating
loading...

„ZWEI MÄNNER – EIN MEER. Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee.“ Ausstellung im Pommerschen Landesmuseum GreifswaldMax Pechstein (1881 – 1955) und Karl Schmidt-Rottluff (1884 – 1976) waren nicht nur beide bedeutende Maler des Expressionismus und Mitglieder der Vereinigung „die Brücke“, beide teilten auch die Liebe zur Ostsee. Regelmäßig reisten die Künstler dorthin und schufen, inspiriert von den starken Farben des Meeres, des Haffs und der Seen in Pommern und auf der Kurischen Nehrung, zahlreiche farbintensive und ausdrucksstarke Bilder.

Max_Pechstein: Haus mit Kornhocken und Windmuehle_ 1923

Max_Pechstein: Haus mit Kornhocken und Windmuehle_ 1923

Die Konzeption der Sonderausstellung „Zwei Männer – ein Meer. Pechstein und Schmidt-Rottluff“ dauerte vier Jahre. Viele Werke sind Leihgaben, die aus aller Welt ihren Weg nach Greifswald fanden, wobei ein großer Teil vom Brücke Museum Berlin beigesteuert wurde. Rund 100 Werke, die ausschließlich während Pechsteins und Schmidt-Rottluffs Aufenthalte an der Ostsee entstanden sind nun erstmals am Entstehungsort zu sehen, umrahmt von privaten Fotos der beiden Künstlerfamilien, die nur 3 km voneinander entfernt Urlaub machten, obwohl die Maler längst zerstritten waren.

 

 

Karl Schmidt-Rottluff: Spiegelnder See 1936

Karl Schmidt-Rottluff: Spiegelnder See 1936

„ZWEI MÄNNER – EIN MEER. Pechstein und Schmidt-Rottluff an der Ostsee.“
Ausstellung bis zum 28. Juni 2015

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 10 – 18 Uhr

7 Euro/5,50 Euro

 

 

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.