GD Star Rating
loading...

 

Wiedereröffnung: Das Herzog Anton Ulrich – Museum in Braunschweig erstrahlt in neuem GlanzDas Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig gehört zu den ältesten Museen Deutschlands: 1754 öffnete es seine Pforten unter Herzog Carl I. von Braunschweig-Lüneburg. Er konnte bereits auf eine bedeutende Kunstsammlung seines Vorfahren Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Lüneburg zurückgreifen. Nach ihm ist das Museum benannt – und es konnte in den letzten Jahrhunderten diesen Grundstock um ein beträchtliches Maß erweitern.

Rund 4000 Exponate umfasst die Sammlung heute. Zuviel für den Bau aus dem 18. Jahrhundert, an dem die Spuren der Zeit in den letzten Jahren deutlich erkennbar wurden, zumal inzwischen auch 40 Mitarbeiter in dem Gebäude Platz finden müssen.

Seit dem 23. Oktober finden nun alle Kunstwerke in dem grundsanierten Haus ihren Platz: Rund 3000 Jahre Kulturgeschichte repräsentiert durch Gemälde, Skulpturen, Grafiken und Angewandte Kunst. Es gibt mehr Raum, der Besucher kann flanieren und endlich können auch die aus Platzmangel ins Depot verbannten Kunstwerke wieder gezeigt werden. Die Mitarbeiter sind in einen Erweiterungsbau umgezogen.

Die Zeit begeistert: „Mehr Platz, mehr Glanz und Werke von Weltruf: Die Wiedereröffnung des Herzog Anton Ulrich-Museums ist eine Sensation  […] Die Bilder strahlen so weit in den Raum aus, dass man meint, man würde ein Teil von ihnen. Ihre Motive, aber auch ihre Anordnung erzählen Geschichten, stellen Bezüge her zum Hier und Jetzt.“

Ebenso die Hannoversche Allgemeine Zeitung: „Doch wie die Innenarchitektur die Exponate zur Geltung bringt – das ist teils durchaus spektakulär. […]wer die drei Säle abschreitet, erlebt ein Farbwechselbad vom cremefarbenen Treppenhaus über kühles Blau für die Italiener bis zu Blassgrün rund um das Familienbild.“

Herzog Anton Ulrich – Museum
Museumstraße 1
38100 Braunschweig

Öffnungszeiten:
täglich 11-18 Uhr
montags geschlossen

9 Euro/7 Euro

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.