GD Star Rating
loading...

„Mirage“ heißt es wieder im Staatstheater in Oldenburg. Guy Weizman und Roni Haver inszenieren mit ihrem 14-köpfigen Ensemble schnell, mit harten Schnitten Szenen aus Musik, Gesang, Text und Tanz. Ihr „Mirage“ ist ein „Miraculous Wednesday“, ein Tag, an dem  Momente der Vergangenheit auftauchen, durch die man an die Vergänglichkeit des Lebens erinnert wird.
Die Musik reicht von Beethoven über elektronische Klänge bis zu „If I could turn back time“ von Cher.

„Mirage“ ist die zweite Produktion der Gast-Choreographen Roni Haver und Guy Weizman in Oldenburg. Das erste Mal stehen dabei die Oldenburger Tanzkompagnie und des Club Guy und Roni gemeinsam auf der Bühne.

Der Club Guy und Roni wurde 2002 in den Niederlanden gegründet und vereint Künstler verschiedener Disziplinen.

Bei Gastspielen im Ausland läuft das Stück unter dem Titel „Miraculous Wednesday“.

kultiversum begeistert: „Weizman und Haver entspinnen ein szenisches Geflecht, in dem sich filmisch hart geschnittene Sequenzen von Tanz, Text, Gesang und Musik zu wechselnden Lichtstimmungen und Raumsegmenten explosiv entfalten.“

„Mirage“
Wieder in Oldenburg, Staatstheater,
4., 25. Febr., 9. März;