Herta Müller Henriette Schroeder Ein Hauch von Lippenstift für die Würde Weiblichkeit in Zeiten großer Not

Literatur: „Ein Hauch von Lippenstift für die Würde“ von Henriette Schroeder

Literatur: „Ein Hauch von Lippenstift für die Würde“ von Henriette Schroeder

GD Star Rating
loading...

Literatur: „Ein Hauch von Lippenstift für die Würde“ von Henriette SchroederIst es wirklich möglich, dass das Festhalten an Schönheitsritualen dabei hilft, in Ausnahmesituationen seine Würde nicht zu verlieren und mit festem Blick dem Gegner gegenüber zu treten? „Ja“, sagt die Journalistin Henriette Schroeder. 23 Frauen hat sie befragt – KZ-Überlebende, Frauen, die in Gefängnissen saßen, von Diktaturen gepeinigt wurden, in Straflagern arbeiten mussten, in Kriege verwickelt waren – und erzählt dabei nicht nur über die Umstände, in denen Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller in Rumänien, Buchautorin Emily Wu in China oder auch Fernsehmoderatorin Edda Schönherz in der DDR im Widerstand lebten, sondern vor allem über die Macht des eigenen Ausdrucks und die Stärke, die daraus erwächst. So benutzten Insassinnen Weiterlesen »Literatur: „Ein Hauch von Lippenstift für die Würde“ von Henriette Schroeder