Zum Inhalt springen

Statt Kino: “Der Talisman” von Johann Nestroy

Rating: 5.00/5. From 1 vote.
Please wait...

Von Stephan Reimertz.

Das Münchner Volkstheater ist derzeit geschlossen. Dies hindert uns aber nicht daran, eine der gloriosesten Produktionen dieses Hause in aller Gemütlichkeit anzuschauen.

Auf YouTube steht eine legendäre Inszenierung des »Talismans« von Johann Nestroy bereit. Der Titel ist durchaus ambivalent aufzufassen; ein Talisman ist ein Angebind, auf das mancher gern verzichten würde. Hier sind es die roten Haare. Rothaarigkeit war durch die Geschichte bis heute Projektionsleinwand von allerhand Zuschreibungen. Man sah Hexen in rothaarigen Frauen, heute die Femme fatale. Nestroys turbulente und tiefgründige Posse ist eines seiner besten Werke. In der Regie von Karl Paryla erleben wir hier seinen Sohn Nikolaus Paryla als den rothaarigen Titus Feuerfuchs, der sich vom Schicksal benachteiligt, aber doch gewitzt durch die Gesellschaft seiner Zeit schlägt. Nikolaus Parylas unnachahmlicher komödiantischer Stil kommt in der Regie seines Vaters bestens zur Geltung. Zu dem brillanten Ensemble in dieser Produktion des Bayerischen Rundfunks aus dem Jahre 1988 gehören auch Tatjana von Radetzky, Anja Topf, Tilla Hohenfels, Silvana Sansoni, Josef Schwarz, Fritz Peter Schmidle, Anton Pointecker, Erika Domenik, Egon Riedler und Joschka Schmelzer.

Ein komödiantischer Abend auf höchstem schauspielerischen Niveau.

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

2 Gedanken zu „Statt Kino: “Der Talisman” von Johann Nestroy“

  1. Sehr geehrte Frau Holzmann,

    ja, ich finde es auch schade, daß derjenige, der den Talisman eingestellt hat, ihn wieder löschte. Zum Glück gibt es noch viele andere Nestroy-Aufnahmen zu finden, sogar Talismänner… Und vielleicht taucht der Paryla ja wieder einmal auf!

    Liebe Grüße,
    Stephan Reimertz

    No votes yet.
    Please wait...
  2. Sehr geehrter Herr Reimertz,

    leider findet sich das Video “Der Talisman” von Johann Nestroy nicht mehr auf Youtube. Ich habe viel Gutes darüber gehört und wollte es mir sehr gerne mit einer meiner Klassen für ein Wahlmodul “Literatur” anschauen. Könnten Sie mir vielleicht eine andere WEB-Adresse nennen, wo wir dieses Stück/Inszenierung ansehen können.

    Mit freundlichen Grüßen
    Renate Holzmann

    No votes yet.
    Please wait...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.