GD Star Rating
loading...

Konzertdirektion Prof. Victor HohenfelsSchostakowitsch, Ravel, Massenet, Wieniawski, Paganini und Tschaikowsky – es sind Meisterwerke der Violine, die am kommenden Sonnabend in der Berliner Philharmonie erklingen. Und mit Prof. Zakhar Bron steht nicht nur ein renommierter Dirigent, sondern  der große Virtuosenmacher in der Geigenwelt (Berliner Morgenpost), durch dessen Schule Stargeiger wie David Garrett gingen, hinter dem Pult.

Bron, der an den Musikhochschulen in Zürich, Köln und Madrid lehrt und Meisterkurse auf der ganzen Welt gibt, hat mit seiner 2013 in Interlaken gegründeten Zakhar Bron Academy ein Zentrum zur Förderung junger Ausnahmetalente geschaffen. Die Geigenakademie ermöglicht den Schülern, bei außerordentlichen Lehrern zu lernen.

In dem 2011 gegründeten Zakhar Bron Chamber Orchester vereint der Musikpädagoge die Meistertalente seiner internationalen Studentenschaft. Am kommenden Samstag spielen herausragende, sehr junge Solisten der Zakhar Bron Academy gemeinsam mit den Streichern des Sinfonie Orchesters Berlin Meisterwerke der Violine.

Prof. Zakhar Bron / © Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels

Prof. Zakhar Bron / © Prof. Victor Hohenfels

MEISTERWERKE FÜR VIOLINE
Samstag,  30.04.2016, 20.00 Uhr

PROF. ZAKHAR BRON Dirigent und Solist
Schostakowitsch: 5 Stücke für 2 Violinen und Streicher
Ravel: Tzigane
Massenet: Méditation aus der Oper „Thaïs“
Wieniawski: Variations
Paganini: i Palpiti (anstelle von Zigeunerweisen von Sarasate)
Tschaikowsky: Streicher-Serenade C-Dur
Violinsolisten: Paloma So Chin Cham, Ellinor D’Melon, Elvin Ganiyev

Tickets über die Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels.

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.