GD Star Rating
loading...

 

berliner-philharmonie_1Die Brüder Andreas und Thomas Wittmann haben schon häufig zusammen auf der Bühne gestanden: Thomas als gelernter Schauspieler regelmäßig als Sprecher bei Musikveranstaltungen, die sein Bruder Andreas, ausgebildeter Oboist, dirigiert, und das mit Leidenschaft: „Es ist etwas sehr Schönes, wenn man die Dinge aus der großen Perspektive sehen darf, ohne die vielen kleinen Details aus dem Auge zu verlieren. Man kommt den großen Komponisten dadurch ein Stück weit näher. Ich habe inzwischen auch noch mehr Respekt vor dem Dirigentenberuf, der komplexer und umfangreicher ist, als man gewöhnlich denkt. Ich denke schon, dass ich mich durch meine eigenen Erfahrungen in die oft schwierigen Situationen der Orchestermusiker gut hineinversetzen kann. Beispielsweise ist es sehr wichtig, dass ein Dirigent gemeinsam mit den Musikern atmet.“

Am kommenden Samstag fordert das außergewöhnliche Duo Beethoven und Rossini die beiden Brüder heraus. „Katzen-Duett“ und „Diebische Elster“ versus „Coriolan-Ouvertüre und „Schicksals-Symphonie“. Thomas Wittmann freut’s: „Für mich als Schauspieler ist die Mitwirkung bei Veranstaltungen, die mit Musik zu tun haben, fast immer ein Erlebnis, das mir gerade in seinem Kontrast zum Theater unheimlich viel Spaß macht.“

Programm:
Beethoven: Coriolan-Ouvertüre
Rossini: „Katzen-Duett“
Rossini: Arie der Rosina aus „Der Barbier von Sevilla“
Rossini: „Diebische Elster“-Ouvertüre
Beethoven: „Schicksals-Symphonie“

Dirigent: Andreas Wittmann
Sopran: Katarzyna Dondalska
Mezzosopran: Aura Twarowska
Sprecher: Thomas Wittmann

Samstag, 10. Dezember 2016, 20 Uhr
Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin

Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels_LogoDas Konzert wird veranstaltet von der Konzertdirektion Prof. Victor Hohenfels.
Tickets zum Konzert erhalten Sie direkt auf der Homepage des Veranstalters hier.

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.