GD Star Rating
loading...

„Die Czardasfürstin“ von Kálmán, 1915 inWien uraufgeführt, zeigt die Oper Köln in ihrem Ausweichquartier „Palladium“. Edwin liebt die Varieté-Sängerin Sylva Varescu, seine Eltern sind jedoch gegen die unstandesgemäße Beziehung. Bevor sie zu einer Tournee aufbricht, verspricht Edwin Sylva die Ehe. Doch Edwins Eltern haben längst Stasi zur Schwiegertochter auserkoren. Als Sylva davon erfährt, nehmen die Verwicklungen bis zum Happy-End ihren Lauf.

Die Operette überrascht das Publikum mit einem Geschlechtertausch: Sylva wird gesungen von Christoph Marti, der im Kabarett-Ensembles «Geschwister Pfister» normalerweise den Ursli gibt. Mit kleinem Orchester spielen die Darsteller inmitten des Publikums, ganz wie im Varieté.

kultiversum lobt: „Ein hinreißend unterhaltsamer, glamouröser und dabei anrührender Operettenabend der ganz anderen Art, der intelligent zwischen Travestie, Parodie, Kitsch und fein austariertem, hintergründigem Humor changiert.“

Palladium
Schanzenstraße 40 (gegenüber E-Werk)
51063 Köln/Mülheim