Operette

Feuilletonscout Theater

Es grünt so grün, wenn Münchens Blüten blühen

  Ein narzisstisches Muttersöhnchen nennt sich Professor für Phonetik und nimmt ein Blumenmädchen ins Haus, um ihm Hochsprache beizubringen. Kann das gutgehen? Am Münchner Gärtnerplatztheater nennt sich das Experiment: My Fair Lady. Von Stephan Reimertz Michael Dangl kann man eine gewisse Ähnlichkeit mit Alec Baldwin nicht… Weiterlesen »Es grünt so grün, wenn Münchens Blüten blühen

Operette: „Die lustige Witwe“ von Franz Lehar an der Kammeroper Köln

Operette: „Die lustige Witwe“ von Franz Lehar an der Kammeroper Köln

GD Star Rating
loading...
Operette: „Die lustige Witwe“ von Franz Lehar an der Kammeroper Köln

© Kammeroper Köln

Sie ist schön und intelligent – und unglaublich reich. Denn das vermeintlich einfache Mädchen vom Lande – Hanna Glawari hatte es geschafft, einen reichen Banker zu heiraten, der noch in der Hochzeitsnacht das Zeitliche segnete. Nun stehen die Männer Schlange bei der jungen Witwe. Sie wollen an das große Geld, Hannas Esprit und Intelligenz hingegen interessieren sie nicht. Nur Graf Danilo – dem einst aus Standesgründen eine Ehe mit Hanna untersagt wurde – liebt die junge Frau, nicht ihr Geld. Doch aus Sorge, ebenfalls für einen Mitgiftjäger gehalten zu werden, offenbart er sich ihr nicht. Es bedarf erst einer amourösen Schleife, bis sich Hanna und Danilo glücklich in die Arme fallen dürfen.

Schmissige Melodien, erotischeWeiterlesen »Operette: „Die lustige Witwe“ von Franz Lehar an der Kammeroper Köln

Operette: „Gräfin Mariza“ von Emmerich Kálmán am Staatstheater Cottbus

GD Star Rating
loading...
Gesine Forberger (Gräfin Mariza) und Alexander Geller (Graf Tassilo) © Marlies Kross

Gesine Forberger (Gräfin Mariza) und Alexander Geller (Graf Tassilo)
© Marlies Kross

Seine Musik ist mitreißend, sein Gemüt war eher melancholisch bis depressiv: Emmerich Kálmán, 1882 in Ungarn geboren und 1953 in Paris gestorben, gehörte neben Franz Léhar zu den bedeutendsten Komponisten der so genannten „Silbernen Operettenära“ (zur goldenen gehörten etwas früher u.a. Strauß und Suppé).

Obwohl er mit einem Jurastudium begann, schrieb sich Kálmán parallel in der Kompositionsklasse von Hans Koessler an der Landesmusikakademie Budapest ein, wo keine geringeren wie Béla Bartók, Viktor Jacobi und Albert Szirmai seine Kommilitonen waren. Schnell stellte sich der musikalische Erfolg ein. Nachdem er 1908 von Budapest nach Wien übergesiedelt war, entstanden seine bekanntesten Operetten „Die Csardásfürstin“, „Gräfin Mariza“ und „Die Zirkusprinzessin“. Als Jude musste Weiterlesen »Operette: „Gräfin Mariza“ von Emmerich Kálmán am Staatstheater Cottbus

Operette "Candide" im Hessischen Staatstheater Wiesbaden

Operette „Candide“ am Hessischen Staatstheater Wiesbaden in der Bearbeitung von Leonard Bernstein

GD Star Rating
loading...
Operette "Candide" im Hessischen Staatstheater Wiesbaden

Romina Boscolo, Gloria Rehm, William Saetre, Aaron Cawley, Wolfgang Vater
Foto: Paul Leclaire

Er wird von kriegerischen Soldaten gefangen genommen, gerät in das große Erdbeben von Lissabon, wird von der Inquisition verfolgt, mit dem Tod bedroht, begegnet Laster und Verfall, Habgier und Verrat, Vergewaltigung und Folter, verlässt das Paradies „El Dorado“ und sieht seine große Liebe Cunégonde dahinwelken: Candide.

Der Held in Voltaires Satire ist der illegitime, etwas einfach gestrickte Neffe des westfälischen Barons Thunder-ten-tronckh. Nachdem man ihn mit der wunderschönen Cunégonde in flagranti ertappt hat, wird er vom Schloss gejagt. Im Gepäck die wohlmeinende Erziehung seines Lehrers Pangloss, Weiterlesen »Operette „Candide“ am Hessischen Staatstheater Wiesbaden in der Bearbeitung von Leonard Bernstein

Opernmord! Golden Twenties! Maja Fluri & Friends eröffnet den Salon-Winter

GD Star Rating
loading...

Opernmord! Golden Twenties! Maja Fluri & Friends eröffnet den Salon-Winter Die Sopranistin und Salonière Maja Fluri startet mit einem fulminanten Doppelpack in Berlin:

Opernmord auf dem Maskenball heißt es am 2. Oktober: Tanja Stern liest aus ihrer Novellentrilogie „Opernmorde“, umrahmt von den passenden Szenebildern von Matthias Wunsch während Maja Fluri Arien von Puccini, Bizet, Gounod, Verdi beisteuert. Und irgendwo im Publikum wartet der Verschwörer…Weiterlesen »Opernmord! Golden Twenties! Maja Fluri & Friends eröffnet den Salon-Winter

Ein Moment mit ... Maja Fluri

Ein Moment mit … Maja Fluri

Die Sopranistin Maja Fluri ist inzwischen nicht nur in Berlin eine kleine, feine kulturelle Institution. (s. Feuilletonscout vom 29.4.2012, 30.10.2012, 18.12.2012, 10.9.2013, 6.11.2013). Die gebürtige Schweizerin ist mittlerweile auch in Wien gern gesehene Gastgeberin. Im Interview mit dem Feuilletonscout spricht sie über ihre Liebe zur… Weiterlesen »Ein Moment mit … Maja Fluri

Mozart, Verdi, Rossini: Die romantische Salonoper „Giovannis Einsicht“ bei Maja & Friends

Die Tage werden ungemütlicher, kürzer und dunkler  – was liegt da nicht näher, als sich in kleinem, exklusivem, aber dennoch auch gemütlichem Rahmen mit Musik, Kunst, Literatur und einem guten Essen verwöhnen zu lassen? Dass Maja Fluri die hohe Salonkunst beherrscht, hat sie in den… Weiterlesen »Mozart, Verdi, Rossini: Die romantische Salonoper „Giovannis Einsicht“ bei Maja & Friends

Die Czardasfürstin

„Die Czardasfürstin“ von Kálmán, 1915 inWien uraufgeführt, zeigt die Oper Köln in ihrem Ausweichquartier „Palladium“. Edwin liebt die Varieté-Sängerin Sylva Varescu, seine Eltern sind jedoch gegen die unstandesgemäße Beziehung. Bevor sie zu einer Tournee aufbricht, verspricht Edwin Sylva die Ehe. Doch Edwins Eltern haben längst… Weiterlesen »Die Czardasfürstin