GD Star Rating
loading...

Wenn Braut und Bräutigam nicht in Kopenhagen, sondern im fernen Italien heiraten wollen, müssen sich alle auf den Weg machen. So auch Bräutigamvater Philip (Pierce Brosnan), der für die Hochzeit sein Haus an der Amalfi-Küste zur Verfügung stellt und Brautmutter Ida (Trine Dyrholm), eine Friseurin, die schwer gebeutelt ist: Gerade hat sie eine Chemotherapie überstanden und kämpft nun gegen die ständige rutschende, blonde Perücke, da muss sie entdecken, dass ihr Mann sie mit der Buchhalterin betrügt, die er zu allem Überfluss auch noch zur Hochzeit mitbringt. Und ihr Verhältnis zum zukünftigen Schwiegervater ihrer Tochter beginnt auch nicht grandios, rammt sie am Flughafen doch erst einmal seine noble Luxuslimousine.

„Love is all you need“ ist der neunte Film der dänischen Regisseurin Susanne Bier, die 2002 mit „In einer besseren Welt“ den Oscar für den besten ausländischen Film gewann.

Zeit online fasst zusammen: „Die Amalfiküste: zauberhaft. Pierce Brosnan: schön. Trine Dyrholm: liebenswert. Und dennoch ist die romantische Komödie „Love is all you need“ nicht kitschig, sondern gelungen. […] Die strenge Susanne Bier hat eine romantische Komödie gedreht, die um Gottes Willen keine Schmonzette sein will: nicht gewollt und doch gekonnt und eine Spur verlogen. Und am Ende stellt sich jene Dringlichkeit ein, die Rosamunde-Pilcher-Filmen völlig abgeht: Die tapfere Friseuse und ihr sarkastischer Märchenprinz müssen sich kriegen, sie müssen einfach!“

Der Deutschlandfunk liebenswert: „Hand aufs Herz: wollten Sie einen solchen Film nicht schon lange mal wieder sehen? Nur im Reich der Kinoträume können Liebesgeschichten einen derart unverschämten Sog entfalten.“

Cinema online resümiert knapp: „Der Titel sagt alles: Wenn die Welt einen Film braucht, dann diesen.“

Kino zum Film: hier

Filmplakat “Love is all you need”