GD Star Rating
loading...

 

Artyom Dervoed zeigt höchste Spielkunst auf der klassischen Gitarre. Von Barbara Hoppe.

Mal leise, mal melancholisch, mal schwungvoll und rhythmisch, mit Verve: Die Spielkunst von Artyom Dervoed ist virtuos. Der Russe, 1981 in Rostow am Don geboren, gehört zu den führenden Spielern der klassischen Gitarre. Tief verwurzelt in seiner Heimat, gehört er dort zu den Stars der klassischen Musikszene. Vielfach international ausgezeichnet, verzaubert er jedoch auch regelmäßig nicht-russisches Publikum mit seiner Kunst.

Mit „Ghosts and Shadows. Music of Spain“ liegt bereits ein Album vor, auf dem er eindrucks-, aber vor allem stimmungsvoll Werke von Alonso Mudarra (1510-1580), Francisco Tárrega (1852-1909), Manuel de Falla (1876-1946), Federico Moreno-Torroba (1891-1982) und Joacquim Rodrigo (1901-1999) interpretiert. Meisterhaft beherrscht Dervoed das Repertoire des 16. ebenso wie des späten 20. Jahrhunderts. Elegisch und melancholisch entführt er uns in die „Recuerdos de la Alhambra“ von Tárrega und hebt die Stimmung mit der „Fantasia X que contrahaze la harpa en al manera de Ludovico“ von Mudarra, der auch heute, fast 500 Jahre später, erfrischend modern klingt.

 

In seinem neuen Projekt, das den 36-jährigen auch wieder nach Europa führt, widmet er sich ganz dem großen italienischen Geiger, Gitarristen und Komponisten Niccolò Paganini (1782 -1840), der schon zu Lebzeiten dank seiner Virtuosität zu einer Legende wurde. Mit „The Possessed“ führt Artyom Dervoed die Kunst des „Teufelsgeigers“ auf der Gitarre fort. Bei der Premiere des Programms in Berlin bewies Dervoed hingegen erneut seine Wandlungsfähigkeit: Da die Russische Botschaft aufgrund des tragischen Brands im sibirischen Kemerowo den Festakt zum 25. Jubiläum des deutsch-russischen Forums zurückhaltend gestalten wollte, schwenkte Artyom Dervoed auf ein dem Anlass entsprechendes Requiem um und zeigte, dass die klassische Gitarre wirklich mehr kann als spanischen Flamenco.

 

Artyom Dervoed
Ghosts & Shadows. Music of Spain
Melodiya (Naxos Deutschland Musik & Video Vertriebs-), 2015
CD bei amazon kaufen

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Der „Zar der Gitarre“ mit Musik aus Spanien und von Paganini, 5.0 out of 5 based on 2 ratings