GD Star Rating
loading...

Ausstellung in Bonn: „Eiszeitjäger – Leben im Paradies. Europa vor 15.000 Jahren“War die Eiszeit wirklich immer eisig? Wieso gibt es keine Mammuts mehr? Lebten die Steinzeitmenschen tätsächlich in Höhlen? Sind die Oberkasseler Menschen unsere direkten Vorfahren? Und warum Oberkassel?

Weil es hier war, als vor 100 Jahren Steinbrucharbeiter in der Gegend bei Bonn ein 14.000 Jahre altes Grab aus der Eiszeit fanden. Darin: Eine ca. 25-jährige Frau, ein etwa 35-45-jähriger Mann und ihr Haushund. Sind die beiden die zweitältesten anatomisch modernen Menschen, die je gefunden wurden, gehört der Hund zu den ältesten Haushunden der Menschheitsgeschichte.

Pünktlich zum 100. Jubiläum dieser Entdeckung präsentiert ein internationales Team aus 30 Wissenschaftlern die neuesten Forschungsergebnisse aus diesem Fund und dem Leben der Eiszeitjäger: Behausung und Ernährung, Waffen und Jagd, Schmuck und Kunst, Krankheit und Tod. Veranschaulicht durch archäologische Originalobjekte, ein Wohnzelt und Bilder mit Darstellungen der vergangenen Zeit, erwartet den Besucher, nicht zuletzt auch durch Möglichkeiten, selbst einmal ein Feuerstein schleifen oder einen Speer schleudern zu können, einen Blick in die frühe Zeit der Menschheitsgeschichte.

Foto: LVR/Karol Schauer

Foto: LVR/Karol Schauer

SWR online positiv: „Trotz des fachlichen Anspruchs eine sehr gelungene helle, offene Mitmachausstellung wo Kinder Pollen mikroskopieren können, mit einer Speerschleuder ein Papp-Kamerad-Wildschwein jagen dürfen, aus einem echten prähistorischen Knochen eines DNA Probe bohren und mit Feuerstein Funken schlagen lernen.“

„Eiszeitjäger – Leben im Paradies.
Europa vor 15.000 Jahren“
Ausstellung bis zum 28. Juni 2015
Flyer Eiszeitjäger zum Download

 

LVR-LandesMuseum Bonn
Colmantstraße 14-16
53115 Bonn

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag, Sonntag: 11 -18 Uhr
Samstag: 13 -18 Uhr

8 Euro/6 Euro

 

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.