GD Star Rating
loading...

Trickfilme gehören zur Kunstform der Animés. Sie haben ihren Ursprung in Japan und sind das filmische Pendant zum Manga-Comic. Die ersten dieser Animationsfilme, die in den siebzieger Jahren nach Deutschland kamen, waren „Heidi“, „Die Biene Maja“ und „Wickie“. Doch viele der Filme setzen sich auch mit historischen Ereignissen auseinander oder beschäftigen sich mit möglichen Katastrophen und Kriegen. Auch erotische Bilder zeigt die Schau. Da sich Animés immer an eine bestimmte Zielgruppe richten, folgt auch der Besucher während des Rundgangs einer solchen Ordnung.

Die Ausstellung in Bonn beschäftigt sich intensiv mit der künstlerischen Qualität der Zeichnungen und präsentiert die bekanntesten Zeichner, von denen einige auch als bildende Künstler tätig sind.

Deutschlandradio Kultur: „In Bonn finden Fans, was ihr Herz begehrt: Entwürfe und unzählige in der Trickfilmproduktion verwendete bemalte Folien – und selbstverständlich werden Ausschnitte aus den dynamischen Werken geboten.

Animé!High Art  – Pop Culture

Ausstellungsplakat Animé

Ausstellung vom 29. Juli 2011 –  8. Januar 2012

Kunst- und Ausstellungshalleder Bundesrepublik Deutschland GmbH Museumsmeile BonnFriedrich-Ebert-Allee 453113 Bonn

Öffnungszeiten:Mo.: geschlossenDi./Mi. 10-21 UhrDo.-So.10- 19 Uhr

8 Euro/5 Euro