Andy Warhol: Frühe Werke

GD Star Rating
loading...

Bevor Andy Warhol als Pop-Art-Künstler weltberühmt wurde, arbeitete er in den fünfziger Jahren als Werbegrafiker in New York. Er gehörte zu den besten seines Feldes und zeichnete für die „New York Times“, „Harper’s Bazaar“ oder die „Vogue“. Er gestaltete Buch- und Plattencover. Seine Motive sind vielfältig: Tiere, Gesichter, Schuhe, schöne Männer und „Sam“, die Katze seiner Mutter. Schon in dieser ersten Zeit experimentierte er mit dem Umdruckverfahren, das seine Werke reproduzierbar und ihn später berühmt machte.

kultiversum positiv: „[…] und natürlich betrachtet man die in Potsdam ausgestellten Werke mit dem Wissen um die Genese einer Ikone, die Suppendosen zum Kunstwerk machten sollte. Interessanterweise ist viel davon schon in Warhols Frühwerk angelegt. Es zeigt bereits dessen Experimentierfreude, erste Versuche mit mechanischen Verfahren, dem Rückgriff auf Bildvorlagen und serielle Techniken.“

Andy Warhol: Frühe Werke
03.05.2011 – 24.07.2011

Villa Schöningen
an der Glienicker Brücke
Berliner Straße 86
14467 Potsdam

Öffnungszeiten:
täglich außer montags 11 – 18 Uhr
am Wochenende ab 10 Uhr

8 Euro/6 Euro

Ein Gedanke zu „Andy Warhol: Frühe Werke

  1. toller tipp! die warhol-ausstellung hat uns super gefallen, es sind mal etwas andere stücke zu sehen, aber auch altbekanntes, was es zur gesunden mischung macht.
    auch die villa schöningen ist ein besuch wert. dort gibt es außer den wanderausstellungen eine dauerausstellung im erdgeschoss, die über alles rund um die glienicker brücke und ihrer besonderen bedeutung zur zeit des kalten krieges berichtet.
    anschließend haben wir die tolle atmosphäre in der hervorragend angelegten gartenanalge bei kaffee und kuchen genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.