GD Star Rating
loading...

Nikolaus Harnoncourt, 1929 als Österreicher in Berlin geboren, gründete vor 60 Jahren das Ensemble Concentus Musicus Wien. Seitdem gilt der Dirigent und Cellist als Pionier historischer Aufführungspraxis. Das Repertoire des Ensembles, das ursprünglich nur aus Streichern bestand, umfasst Musikstücke vom 14. bis zum 18. Jahrhundert.

Aber erst im Sommer des Jahres 2012 nahm er zum ersten Mal Mozart auf. Mit dem tschechischen Konzertpianisten Rudolf Buchbinder (geb. 1946) spielten er und sein Orchester die Klavierkonzerte Nr. 23 und 25 ein.

Bei Deutschlandradio Kultur ist zu lesen: „Vielmehr ist es der perkussive und glasklare, exakte Klang, der die beiden Konzerte zu einem ganz besonderen Hörerlebnis macht. Als Kontrast zu dieser Leichtigkeit wartet Harnoncourt mit einer schier endlosen Palette an Orchesterdynamik auf, von scharfen Bläserakzenten bis zum vornehmen Streicherpiano. Langweilig wird es bei Buchbinder und Harnoncourt also zu keinem Zeitpunkt […].“

CD-Cover Harnoncourt_Mozart

Ensemble Concentus Musicus Wien
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzerte Nr. 23 und 25
Sony Classical (Sony Music)

bei amazon mit Hörproben