GD Star Rating
loading...

Beate ist 50 und lebt mit ihrer Familie an der Ostsee. Die ehemalige Leistungsschwimmerin musste mit 17 Jahren ihre Sportkarriere in der DDR und die Aussicht auf eine Goldmedaille aufgeben, weil sie schwanger war. Seitdem ist sie für die Familie da, kümmert sich nachmittags um die Enkelin, unterstützt den Sohn und dessen schwangere Freundin und arbeitet nebenbei auch noch in einer Großwäscherei.

Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie erfährt, dass sie Krebs hat. Beate entschließt sich, ihren verlorenen Traum endlich zu leben: Trotz Tumor und über 30 Jahre nach Ende der Schwimmkarriere will sie den Ärmelkanal durchschwimmen.

Deutschlandradio Kultur lobt: „Vor allem der Hauptdarstellerin Steffi Kühnert ist es zu verdanken, dass trotz der konventionellen Erzählweise ein anrührendes und wahrhaftiges Porträt dieser starken Frau entsteht.“

Die Frankfurter Rundschau ist begeistert von Hauptdarstellerin Steffi Kühnert: „Aber Steffi Kühnert! Man schätzt sie nicht erst seit den Filmen von Andreas Dresen, zuletzt „Halt auf freier Strecke“; man kennt sie vom Theater und aus Fernsehproduktionen. Der Regisseur Marc Rensing aber tut, was schon lange fällig war: Er gibt der großen Kühnert eine Kino-Hauptrolle in einem Film, den sie wunderbar trägt.“

Cinema online begeistert: „Marc Rensings zweite Regiearbeit ist schnörkellos und konventionell gestaltet – und entfaltet gerade dadurch eine ungeahnte Kraft. Die bodenständige Inszenierung verzichtet auf alle Eitelkeiten und stellt sich ganz in den Dienst der Geschichte und ihrer umwerfenden Hauptdarstellerin.“

Die Frau, die sich traut

Kino zum Film: hier