GD Star Rating
loading...

Sie wurde vor 21 Jahren in Köln geboren, wuchs in Erfurt auf und lebt inzwischen auch in Tybee Island, Georgia, USA. Joon Wolfsberg  verzeichnet bereits einige beeindruckende Referenzen in ihrem jungen Musikerleben.

Sie erhielt zwar ab ihrem sechsten Lebensjahr Klavier-, Schlagzeug- und Gesangsunterricht, doch das Gitarrenspiel lernte sie erst mit 15 Jahren autodidaktisch. Von da an ging es beständig bergauf: Sie schrieb ihre ersten Songs, erregte mit einem Projekt für den Sänger der Black Eyed Peas Aufmerksamkeit. Als ihr Vater schließlich den Gitarristen und Songschreiber Zach Allen gewinnen konnte, stand der Produktion des ersten Albums nichts mehr im Wege. Musiker, die mit Johnny Cash, Toto und Peter Frampton arbeiteten, standen für „Made in USA“ zur Verfügung. Ursprünglich nur als Download geplant, war die Nachfrage so groß, dass Vater und Tochter das physische Album nachlegten. Der Erfolg des ersten Albums reichte bis in die USA, wo die Band Blind Melon auf die junge Künstlerin aufmerksam wurde, und mit der das zweite Album „Wonderland“ entstand, das nach kurzer Zeit bei amazon ausverkauft war.

Nun ist das dritte Album von Joon Wolfsberg „Revolujoon“ erschienen.

Die Financial Times Deutschland über „Wonderland“: „Joon Wolfsberg wurde zwar in Köln geboren und wuchs in Erfurt auf – klingt aber ziemlich international. Irgendwo zwischen der Jefferson-Airplane-Sängerin Grace Slick, Folkrock-Elementen und ganz viel Joon Wolfsberg singt sich die von ihrem Vater produzierte 20-jährige Newcomerin durch echte Ohrwürmer. […] Gut – die Texte sind nicht immer das Gelbe vom Ei, aber geschenkt: Hier steht die Musik im Vordergrund.“

Joon Wolfsberg_Revolujoon

Joon Wolfsberg
Revolujoon
Cow Universe Records (LC 24503) / Cow Universe Music (BMI / USA)

Joon Wolfsberg „Please“ (official Video) 2011

 

Joon Wolfsberg “I would Die” (Wonderland, 2012)