GD Star Rating
loading...

1986 in Herdecke geboren, fand Pablo Held seine musikalische Heimat in Köln. Nachdem er Schlagzeug gelernt hatte, wechselte er mit zehn Jahren zum Klavier, ab seinem 15. Lebensjahr erhielt er seine Ausbildung an de Glen Buschmann Jazzakademie in Dortmund und danach an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Nun ist Pablo Held 27 Jahre alt und kann bereits auf zahlreiche Auszeichnungen, Bands und musikalische Partner zurückblicken. Sein viertes, jüngst erschienenes, Album „Elders“ widmet er seinen Eltern und weiteren musikalischen Vorbildern. Darauf zu hören sind auch vier Stücke, die von seinem Vater, Peter Held, komponiert wurden.

Die ZEIT (49/2013) hält fest: „Der längst international gefeierte Kölner Pianist […] ist das Aushängeschild einer jungen Generation von Jazzmusikern aus Deutschland, die sich mit ihrem souveränen Zugriff auf die unterschiedlichsten Spielarten zeitgenössischer Musik zwischen Pop, Jazz und Klassik, zwischen Komposition und Improvisation eine enorme Freiheit erspielt hat. Nichts in dieser Musik ist plakativ, nichts genrehaft, jede Wendung folgt dem Momemt.“

br online lobt: „Spannend ist diese Musik zum konzentrierten Hinhören in all ihren so wunderbar zu einem geschlossenen Ausdruck führenden Details. […]  Zur Entdeckung werden dazu noch die bis dato weniger bekannten Kompositionen  seines Vaters, die Pablo Held für das Album „Elders“ arrangiert hat. Sie vervollkommnen die spannende Dramaturgie dieses gelungenen Albums.“

Pablo Held_Elders. jpg

Pablo Held
Elders
Pirouet (Edel) 2013

bei amazon mit Hörproben