GD Star Rating
loading...

Film: Luis Buñuel „Der Würgeengel“Eine abendliche Gesellschaft. Plötzlich verlassen die Bediensteten ihre Posten. Die Gäste bleiben, sogar über Nacht. Obwohl Fenster und Türen offen stehen, hindert sie ein unsichtbarer Zwang, das Haus zu verlassen. Tagelang harren sie aus, Wasser und Nahrung werden knapp, Unruhe und Panik machen sich breit, Menschen sterben. Gleichzeitig wagen Außenstehende und Schaulustige nicht, das Gebäude zu betreten. Schließlich werden die vermeintlich Eingeschlossenen befreit. Die wiedergewonnene Freiheit feiern sie mit einer Messe, während das Militär die Herrschaft übernimmt.

 

Luis Buñuel, 1900 in Spanien geboren, und 1983 in Mexiko-Stadt gestorben, zählt zu den wichtigsten Filmemachern des 20. Jahrhunderts. Er arbeitete mit Salvador Dalí und den Surrealisten um André Breton zusammen. Bekannt machten Buñuel vor allem seine surrealistischen filmischen Arbeiten, darunter „Ein andalusischer Hund“ (1929) mit der berühmten Szene, in der ein Mann mit dem Rasiermesser durch das Auge einer Frau schneidet, „Der diskrete Charme der Bourgoisie“ (1972) und „Der Würgeengel“ (1962).

 

 

 

 

Der gesamte Film (auf Spanisch):