GD Star Rating
loading...

 

„Cranach. Meister - Marke – Moderne“. Ausstellung im Museum Kunstpalast DüsseldorfEr prägte unser Bild von Martin Luther. So, wie wir uns den Reformator heute vorstellen, schuf ihn Lucas Cranach d. Ältere (1472 – 1553) auf der Leinwand. Und er war derjenige, der Kraft seiner Bilder nicht unerheblich an der Verbreitung der Ideen der Reformation mitwirkte. Der Maler war eng mit Martin Luther befreundet, war Trauzeuge bei dessen Hochzeit mit Katharina von Bora. Doch sein Ruhm geht viel weiter: Stets stand der Maler im Wettstreit mit den anderen Künstlern seiner Zeit wie Albrecht Dürer oder Hans Holbein d. Jüngere. Er setzte sich mit ihnen auseinander, um dann an ihnen vorbeizuziehen. Seine Porträts fanden großen Anklang unter den Adeligen seiner Zeit, nicht zuletzt belohnt durch fast 50 Jahre als Künstler am kurfürstlichen Hof, unter dessen Verantwortung die Kunstproduktion florierte. Daneben porträtierte er zahlreiche Bürgerliche und Geistliche seiner Zeit und unterhielt eine der innovativsten und produktivsten Künstlerwerkstätten.

Die aktuelle Ausstellung im Kunstpalast Düsseldorf gewährt nicht nur Einblicke in die Arbeitsweise Lucas Cranach d. Älteren, sondern versammelt auch rund 200 Werke des Meisters und zeigt, wie sehr der Maler nachfolgende Künstler beeinflusste.

Die Kölnische Rundschau lobt: „Bisweilen vergisst man in dieser exzellenten Cranach-Ausstellung, dass sich das alles schon vor 500 Jahren ereignet hat – so modern muten die Verbreitungs-Strategien an, so dynamisch der Ideentransfer in einer wahrhaft boomenden Medienlandschaft, so innovativ die Markenbildung und das politische Branding.“

SR2 findet: „Der Schau gelinge es jedenfalls, Wirken und Werken Cranachs mühelos in unsere Zeit zu übertragen.“

 

 

„Cranach. Meister – Marke – Moderne“
Ausstellung bis zum 30. Juli 2017
Ausstellungskatalog Lucas Cranach der Ältere: Meister – Marke – Moderne hier kaufen

Museum Kunstpalast
Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 11–18 Uhr,
Donnerstag: 11–21 Uhr
montags geschlossen.
Für die Ausstellung „Cranach. Meister – Marke – Moderne“ gelten für Samstag Sonderöffnungszeiten: 11 bis 21 Uhr.