GD Star Rating
loading...

Ausstellung „Vom Dunkeln ins Licht. Alte Meister in der Sammlung Würth“ in Schwäbisch HallNach dem reformatorischen Bildersturm im 16. Jahrhundert, als zahlreiche Gemälde und Skulpturen mit Darstellungen Jesu Christi und der Heiligen verschwanden bzw. vernichtet oder stark beschädigt wurden, war der kunsthistorische Schaden hoch. Im ehemals Fürstlich Fürstenbergischen Bilderschatz, Donaueschingen, fand sich ein Teil der geretteten Kunst wieder, darunter Werke u.a. von Lukas Cranach d.Ä. , Hans Holbein d.J. und Hans Holbein d.Ä. sowie dem Meister von Meßkirch.

Kunstsammlung Würth

Das Konvolut mit Werken hauptsächlich aus dem deutschen Südwesten, dem Bodenseeraum und der Nordschweiz ist seit 2003 im Besitz der Kunstsammlung Würth. In den letzten zehn Jahren ergänzte das Haus den Bestand durch weitere Werke der Zeit, so mit Bildern von Tilman Riemenschneider und Hans Multscher, aber auch mit weiteren Gemälden von Lukas Cranach d. Ä.

In der Johanniterkirche in Schwäbisch Hall wird die Sammlung nun neu präsentiert.

 

Johanniterkirche/Kunsthalle Würth
Im Weiler 1
74523 Schwäbisch Hall

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 11 – 17 Uhr

 

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.