Statt Kino: Ein Ausflug ins „Musikgeschäft“

GD Star Rating
loading...

Eine Szene vor der Ladentheke: Eine quirlige Musikschülerin probiert sich durch das Blockflöten-Sortiment, während ein älterer Herr am E-Piano „La valse d’Amélie“ von Yann Tiersen zum Besten gibt. Eine Metal-Band lässt im Verstärker-Testraum die Gitarren aufheulen und ein neugieriges Kind fragt einer Verkäufer*in Löcher in den Bauch. Immer um 17:00 Uhr kommt der Postbote, um die Pakete im angegliederten Paket-Shop abzuholen …

Bilder aus dem Alltag eines Musikgeschäfts, gestern wie heute. Ein Soziotop aktueller Musikproduktion, ein Ort voller Nostalgie und Erinnerungen an größenwahnsinnige Jugendträume, Tummelplatz schüchterner Spät-Anfänger*innen und nerdiger Profimusiker*innen.

Der Komponist Neo Hülcker bringt in dem installativen Musiktheater „Das Musikgeschäft“ ein solches Geschäft mit all seinen Instrumenten, Räumen, der Ladentheke und Reparaturecke auf die Bühne des Berliner Radialsystems. In seiner sozialmusikalischen Alltäglichkeit wird dieser Ort mit 13 sehr unterschiedlichen Musiker- und Performer*innen, wie dem Berliner Performer und Komponisten Henry Wilde aka Antonia Baehr, den Schauspieler*innen Heinrich Horwitz und Armin Wieser, der Klarinettistin Carola Schaal, dem jungen Schlagzeuger David Nemtsov sowie der britischen Performancegruppe „Bastard Assignments“, bespielt.

Das Publikum ist eingeladen, das Treiben im Musikgeschäft über den Abend hinweg zu beobachten, ihm beizuwohnen und vielleicht sogar einzutreten.

Live aus dem Radialsystem Berlin
Das Musikgeschäft – Ein installatives Musiktheater


Tickets für den
13. Februar 2021, 19 Uhr (Live-Uraufführung):
https://radialsystem.reservix.de/p/reservix/event/1648044


14. Februar 2021, 14 Uhr (Live-Stream):
https://radialsystem.reservix.de/p/reservix/event/1648048

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.