GD Star Rating
loading...

 

Neu im Kino: „Der Landarzt von Chaussy“ mit François CluzetJunge Ärztin muss sich auf dem Land gegenüber störrischen Bewohnern und skeptischem Vorgänger durchsetzen. Das Thema ist so alt wie es deutsches Herz-Schmerz-Kino gibt. Doch die Franzosen scheinen selbst bei vermeintlich abgegriffenen Sujets immer noch eine Besonderheit parat zu haben: So ist der Landarzt Jean Pierre Werner nicht nur ein einfühlsamer Therapeut, sondern selbst an einem Hirntumor erkrankt. Er sollte sich schonen und das Feld Nathalie überlassen. Dies geht zunächst natürlich nicht ohne Reibereien vonstatten, bei denen es auch sehr menschelt.

Deutschlandradio Kultur lobt: „Und so ist „Der Landarzt von Chaussy“ ein ebenso sympathischer, sehenswerter wie wichtiger Film, der in einer digitalisierten Internetwelt behutsam „analoge“ und humanistische Tugenden beschwört, ohne auf einer melancholischen Nostalgiewelle zu reiten.“

Radio Eins begeistert: „Doch der französische Regisseur Thomas Lilti („Hippocrate“), der früher selbst Arzt war, hat mit seinem Film ein kleines Wunder vollbracht. Dokumentarisch genau, mit vielen Laiendarstellern, mitfühlend, aber nie rührselig beschreibt er den Arbeitsalltag des altgedienten Landarztes Dr. Werner, mit schöner Menschlichkeit von Francois Cluzet gespielt […] Schicken sie Ihren Hausarzt unbedingt in diesen beglückenden Film!“

Cinema online positiv: „Mit wenigen Strichen entwirft der Franzose Thomas Lilti ein liebevolles Bild vom Leben auf dem Land. Das Ende kommt nicht unerwartet – und ist doch so überwältigend, dass man sich den Film allein schon deswegen ansehen sollte.“