Filmtipp: “Das Zelig”

GD Star Rating
loading...
film-feuilletonscout

Von Barbara Hoppe.

Das Café Zelig in München ist ein Ort der Begegnung. Seit 2016 bietet es einen Raum für die hochbetagten Überlebenden der Shoa. Hier treffen sie sich, reden oder reden manchmal auch nicht, singen und essen gemeinsam. Rund 1.200 Überlebende leben noch in der Region München. Oftmals am Rande der Armutsgrenze mit kaum einer Möglichkeit der sozialen Teilhabe.

Als die Dokumentarfilmerin Tanja Cummings über den Protagonisten ihres Films „Linie 41“, Natan Grossmann, von dem Café erfuhr, brachte sie schließlich der Betreiber des Zelig auf die Idee, einen Film über die Begegnungsstätte der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern zu machen.

Zwei Jahre lang besuchte Tanja Cummings das Café, begleitet von einem Kameramann, und lauschte dem Geschehen. Die Auflage war, sich nicht einzumischen, sondern einfach nur dabei zu sein. Als Zuschauer merkt man recht bald, wie schwierig dieses Unterfangen ist und die Frage, welche Geschichte am Ende erzählt werden soll, steht im Raum.

Herausgekommen ist schließlich ein Film, der weit über das Café Zelig hinausgeht. Einige der Protagonisten werden zuhause aufgesucht oder ihnen wird der Wunsch erfüllt, noch einmal in die polnische Heimat zurückzukehren. So fuhr die Filmemacherin mit Natan Grossmann und Henry Rotmund nach Łódź, Będzin, Sosnowiec, Izbica Kujawska, Zgierz und Chełmno/Kulmhof.

Für den Zuschauer bedeutet “Das Zelig” vor allem sehr bewegende Momente. Wenn die Kamera die Gesichter dieser wunderbaren hochbetagten Menschen einfängt, den Glanz in den Augen, manchmal ein verschmitztes Lächeln oder ein In-sich-Gekehrtsein, immer verhangen mit einem Schleier von tiefer Traurigkeit, dann geht das tief unter die Haut.

Und so ist aus dem Film über das Café Zelig vor allem ein Film über die Menschen geworden, die den Holocaust überlebt haben. Sie sprechen nicht darüber, was passiert ist, nur, das es passiert ist. Alles andere liest man in ihren Gesichtern.

Weitere Aufführungen in Berlin am 14. und 15. November im Kino Babylon.

Diese Liste mit Aufführungen des Films wird laufend aktualisiert:
https://daszelig-film.de/vorfuhrungen/

Bei Verwendung des Textes bitte Quelle angeben bzw. verlinken.

Filmtipp: "Das Zelig", 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.