“Epiphanien” von Kornelia Koepsell

GD Star Rating
loading...

In ihrem neuen Gedichtband „Epiphanien“, der eingebunden mit einer Collage aus der Hand der Autorin, im Verlag Königshausen & Neumann erschien, veröffentliche Kornelia Koepsell auch das nachstehende Gedicht.

Venedig ist nicht zu retten

Während die Kampfhubschrauber starten,
während der Terroranschlag vorbereitet wird,
während die Eber scharren,

beobachte ich das Kettchen mit Kreuz,
beobachte ich rote Halsflecken,
beobachte ich die wegwerfende
Handbewegung, den Schlag in das Gesicht
eines Bruders.

Manchmal wird mir ein Traum erzählt. Er,
ich nenne ihn heimlich: der Junge,
träumt von vier Wünschen,
zu erfüllen auf dem Markusplatz in Venedig.

Am Schalter wird er aufgehalten, er hat
keine Fahrkarte, und seine
Verwundung ist nicht unbedingt tödlich.
Der Marschbefehl ist unterwegs,
internationale Konferenzen jagen einander,
Auffanglager werden errichtet,
Zäune werden gezogen.

Kornelia Koepsell
Epiphanien: Gedichte
Königshausen & Neumann, Würzburg 2019
Buch kaufen

(Abdruck mit Dank an den Verlag)

Ein Gedanke zu „“Epiphanien” von Kornelia Koepsell“

  1. Pingback: Neue Sonette von Kornelia Koepsell – Feuilletonscout. Das Kulturmagazin für Entdecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.